Tipps für effizientes Lesen

Auf deinem Schreibtisch stapelt sich ein riesiger Berg Pflichtlektüre, und du weißt nicht mehr, wo dir der Kopf steht? Keine Panik! Wir zeigen dir, wie du dich schnell und erfolgreich durch den Buchstabendschungel schlagen kannst

Wer kennt das nicht - man sitzt an einem Text und versucht, ihn zu verstehen, doch das will nicht so recht klappen. Kaum ist der erste Absatz gelesen, ist man mit den Gedanken schon wieder ganz wo anderes. Und noch einen Absatz weiter weiß man schon gar nicht mehr, worum es hier überhaupt gehen soll. Damit euch das in Zukunft nicht mehr passiert, haben wir von BYM.de uns bei einer Expertin schlau gemacht und sie nach ihren Tipps für ein effizienteres Leseverhalten befragt.

Die Expertin

Gabriele A. Forster ist Expertin auf dem Gebiet "Effizienter Lesen". Sie hat sich mit ihrer Arbeit als Trainerin auf die effiziente Verarbeitung von Informationen beim schnellen Lesen und auf Gedächtnistraining spezialisiert. Ihr Wissen gibt sie in von ihr geleiteten Seminaren weiter. Die Expertin unterscheidet zunächst zwischen vier verschiedenen Weisen, wie man einen Text lesen kann:

Vier Lesarten

Beim "LANGSAM LERNENDEN LESEN"(1) geht es um Wissensaneignung. Dieses Lesen lernen wir bereits in der Grundschule, ist aber für das Berufsleben nicht mehr so gefragt. Wenn ich mir einen Text erschließen will, also wissen muss, worum es geht, handelt es sich um "VERSTEHENDES LESEN"(2). Beim "ÜBERFLIEGENDEN LESEN"(3) richte ich an den Text eine ganz konkrete Frage, die ich beantwortet wissen will und scanne den Text nach einer Antwort ab. Wenn ich nur nach einzelnen Wörtern suche, beim Lesen also vor allem Ballast aussortiere, spricht man vom "SUCHENDEN LESEN"(4).

Auf der nächsten Seite:Vier Tipps für effizientes Lesen

Vier Tipps für effizientes Lesen

In ihren Seminaren, in denen Gabriele Forster zeigt, wie man effizienter Lesen kann, gibt die Expertin immer die folgenden vier Tipps:

1. LIES SCHNELLER! Wer mehr wissen will, muss schneller lesen. Klingt logisch und ist es auch. Das Problem bei der Umsetzung ist aber, dass wir alle in der Grundschule gelernt haben, langsam zu lesen. Das müssen wir uns jetzt wieder abtrainieren. Denn wenn wir zu langsam lesen, ist unser Gehirn "gelangweilt" und neigt dazu, sich mit anderen Dingen zu beschäftigen – das ist das klassische Abschweifen.

2. LEGE DIR EINE LESESTRATEGIE ZURECHT! Das kann zum Beispiel heißen, nicht jedes Wort, das man nicht versteht, nachzuschlagen. Aber auch, nicht jedes Wort einzeln zu lesen. Beides kann man trainieren und beides steht natürlich mit Prinzip eins: Lies schneller im direkten Zusammenhang.

3. VERMEIDE MITSPRECHEN! Denn Mitsprechen bremst die Geschwindigkeit. Man tendiert beim Mitsprechen dazu, sich zu sehr mit einzelnen Wörtern zu beschäftigen und dabei den Inhalt zu übersehen. Das ist natürlich fatal.

4. VERMEIDE ZURÜCKSRPINGEN! Vermieden werden soll das so genannte "unbewusste Zurückspringen". Liest man einen Text, passiert es immer wieder, dass die Augen auf bereits gelesene Wörter zurück gucken. Das kann beispielsweise an einer schlechten Kopie oder zu schwachen Brille liegen - aber auch an der zu langsamen Lesegeschwindigkeit. Dem Ultrakurzzeit-Gedächtnis gelingt es nicht, das bereits Gelesene lange genug zu speichern bis alle Informationen eingegangen sind, die für eine korrekte Bewertung notwendig sind. Deswegen springen wir unbewusst immer wieder zurück. Nützlich ist dagegen das "bewusste Zurückspringen", das zum Einsatz kommt, wenn mir die folgenden Absätze einen Sachverhalt erläutern, der mir zuvor nicht klar war. In diesem Fall springe ich noch mal zum bis dahin unklaren Teil zurück, und kann ihn dann besser verstehen.

Auf der nächsten Seite:Wie gehe ich an Fachtexte heran?

Vier Tipps: Fachtexte

Für den Umgang mit Fachtexten hat Gabriele Forster auch noch ein paar wichtige Tipps auf Lager:

1. VERSCHAFFE DIR EINEN ÜBERBLICK! Lies zuerst den Anfang und Schluss des Textes, lies die Thesen und das Fazit. Dann weißt du, was dich erwartet und dein Textverständnis wird steigen.

2. GUCK DIR ABBILDUNGEN, FOTOS, GRAFIKEN ETC: VOR DEM LESEN AN! Dadurch erhöht sich das Textverständnis.

3. LIES ALLE ÜBERSCHRIFTEN UND UNTERTITEL. So kannst du besser einschätzen, was dich in dem Text thematisch erwartet.

4. DEFINIERE DEIN LESEZIEL! Du solltest dir schon vor dem Lesen darüber im Klaren sein, warum du genau diesen Text lesen willst. Stell dir eine Frage, die du dann an den Text heran trägst.

Das kann jeder lernen!

Ganz wichtig ist es Gabriele Forster zu betonen, dass "jeder lernen kann, schneller und somit effizienter zu lesen. Das hat nichts mit Intelligenz, sonder nur mit Training zu tun. Im Prinzip ist das eine reine Gewöhnungssache. Wie Autofahren. Wer es einmal gelernt hat, kann es."

Wer die wenigen und einfachen Regeln beherzigt, wird schnell erste Erfolge beim Lesen von Fachtexten, aber auch bei privater Unterhaltungslektüre, einheimsen. Also: Schluss mit den Ausreden und ran an die Bücher!

Das Buch zum Thema: "Effizienter Lesen"

Das Buch "Effizienter Lesen" von Gabriele Forster ist in 7. aktualisierter Auflage im April 2008 erschienen(Expert Verlag) und kostet ca. 20 Euro. Weitere Informationen zur Arbeit von Gabriele Forster findet ihr unter www.braintrain.de.

Text Julia Windhövel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.