John Legend: Er spendet den Überlebenden der Tragödie in Dayton Trost

John Legend spielt Überraschungskonzert

Eine Woche nachdem ein junger US-Amerikaner neun Menschen in Dayton, im US-Bundesstaat Ohio, erschossen und mindestens 31 Menschen verletzt hat, hat John Legend (40, "All of Me") ein Überraschungskonzert für Angehörige der Opfer und Ortsansässige gegeben. Legend teilte ein Bild von seinem Auftritt bei Instagram.

Legend, der ursprünglich aus dem nahegelegenen Springfield stammt, schrieb unter anderem: "Ich habe gerade ein paar Songs gespielt, um zu versuchen, einigen der Überlebenden der Tragödie in Dayton Trost zu spenden." Die USA sollten nicht weiterhin mit derart "verhinderbaren Traumata" kämpfen müssen. Nan Whaley, die Bürgermeisterin von Dayton, twitterte, dass Legend mit ihr unter anderem über eine vernünftige Reform der Waffengesetze diskutiert habe.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.