Joker: Der Film holt Kamera- und Publikumspreis bei Filmfestival

Der Siegeszug geht ungebrochen weiter: Der "Joker" räumte jetzt auch zwei Auszeichnungen bei einem Filmfestival in Polen.

Der "Joker" feiert weiterhin Erfolge: Wie das Branchenmagazin "Variety" berichtet, hat der Film über Batmans ständigen Gegenspieler zwei Preise beim EnergaCamerimage Festival in Polen gewonnen. Kameramann Lawrence Sher (49, "Hangover 3") durfte sich über den Goldenen Frosch in der Kategorie Kameraführung freuen. Ebenso ging der Publikumspreis an das von Regisseur Todd Philips (48, "Stichtag") verfilmte Epos.

Dass der Film diese Preise verdient hat, ging aus dem Juryurteil hervor. Dort hieß es, dass es ein "dystopisches Geschichtenerzählen" sei, das "uns herausfordert und verunsichert." Sher, der den Award höchstpersönlich entgegennahm, scherzte, dass ein derart grobkörniger Film von "den Jungs, die 'The Hangover' gemacht haben, nicht immer erwartet wird."

Erst vor wenigen Tagen vermeldete "Variety" einen weiteren Triumph für "Joker": Der Film mit Joaquin Phoenix (45) in der Hauptrolle spielte weltweit mehr als eine Milliarde US-Dollar ein.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.