Joker: Film feiert besonderen Erfolg

"Joker" setzt seine Erfolgsgeschichte fort: Die DC-Comicverfilmung ist der erfolgreichste R-Rated-Film und stößt damit "Deadpool" vom Thron.

"Joker" hat es tatsächlich geschafft. Der DC-Film mit Joaquin Phoenix (44, "Her") in der Titelrolle wurde zum erfolgreichsten Film mit "R-Rating" - Jugendliche unter 17 Jahren müssen von einem Erwachsenen begleitet werden - gekürt und lässt damit "Deadpool 2" hinter sich. Das berichtet das US-Branchenblatt "Variety". Hierzulande ist der Streifen mit Joaquin Phoenix' Reise in den Wahnsinn ab 16 Jahren freigegeben.

Der Film spielte bisher weltweit 788,1 Millionen US-Dollar (umgerechnet rund 711,3 Millionen Euro) ein. "Deadpool 2" spielte im letzten Jahr 785 Millionen US-Dollar ein, gefolgt vom Vorgänger "Deadpool" (783,1 Millionen Dollar) im Jahr 2016. Zu den erfolgreichsten R-Rated-Filmen gehören zudem "Matrix Reloaded" (742,1 Millionen Dollar), "Es" (700,4 Millionen Dollar) und "Logan" (619 Millionen Dollar). Experten gehen mittlerweile davon aus, dass "Joker" rund 900 Millionen US-Dollar einspielen könnte.

Ryan Reynolds schickt besondere R-Rated-Glückwünsche

"Deadpool"-Hauptdarsteller Ryan Reynolds (43) gratuliert dem "Joker"-Team auf Instagram. "R-Rated-Glückwünsche sind keine gewöhnlichen Gelückwünsche", schreibt der Schauspieler zu einem "Joker"-Plakat, auf dem die Beleidigung "You Motherf*cker" aufgedruckt ist. Zudem listet Reynolds eine Reihe von R-Rated-Charaktere oder deren Schauspieler auf, die "Joker" mit den neuen Einspielergebnissen übertroffen hat, unter anderem Hugh Jackman (51) als Wolverine in "Logan".

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Neuer Inhalt