Joko und Klaas: Ihre 15 Minuten kommen ProSieben teuer zu stehen

Für vier Zuschauer der 15 Minuten von Joko und Klaas hat sich das Einschalten gelohnt. Sie sind jeweils um 10.000 ProSieben-Euro reicher.

Nur rund 5 ihrer 15 gewonnenen Sendeminuten haben Joko Winterscheidt (40) und Klaas Heufer-Umlauf (35) gebraucht, um ProSieben um 40.000 Euro zu erleichtern. Denn statt eine aufwendige Fernsehshow zu produzieren, verschenkten sie viermal 10.000 Euro an flinke Zuschauer. In München, Berlin, Köln und Hamburg mussten Orte gefunden werden, an denen ein älterer Herr in feinem Anzug und mit einem Geldkoffer auf dem Schoss auf einer Parkbank sitzt. Wer sich dann zu dem Mann setzte und den Satz "Ich liebe Fernsehen" sagte, bekam die Kohle in die Hand gedrückt.

Meghan und Harry: Besonderes Hochzeitsfoto

Im Fall von Berlin dauerte das keine vier Minuten. Wenig später nahmen auch glückliche Gewinner in Köln und Hamburg Platz. Einzig in München dauerte es ein paar Minuten länger - dort "geht für 10.000 keiner auf die Straße", stichelte Heufer-Umlauf. Die vier Gewinner konnten ihr Glück selbstredend nicht glauben und dankten den beiden großzügigen "Senderchefs" via Telefonschalte.

Das gab es in den 15 Minuten zuvor

Von bislang drei Folgen "Joko & Klaas gegen ProSieben" konnten sie zwei gewinnen. Beim ersten Sieg nutzten sie die Sendezeit noch, damit besondere Studiogäste Themen ansprechen konnten, die laut Heufer-Umlauf "ein bisschen mehr Aufmerksamkeit verdient haben." Etwa Pia Klemp, Kapitänin der Iuventa 10, die von ihren Erfahrungen von der Seenotrettung im Mittelmeer berichtete.

Nach der Niederlage in Folge zwei ging es für Joko und Klaas derweil ins "taff"-Studio, wo sie eine Folge der Klatsch-Sendung produzieren mussten. Die nächste Episode von "Joko & Klaas gegen ProSieben" gibt es am kommenden Dienstag (25. Juni) zu sehen.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.