Jude Law: Er empfindet den Boykott als Schande

Diesem Film trauert Jude Law hinterher

"Es ist eine furchtbare Schande. Ich würde [den Film] sehr gerne sehen. Die Leute haben sehr hart daran gearbeitet und sich viel Mühe gegeben, das schließt natürlich auch [Woody Allen] ein."

Jude Law (45, "Sherlock Holmes") ist betrübt, dass "A Rainy Day in New York, vorerst nicht erscheinen soll, wie er der "New York Times" erzählt. Der Film des umstrittenen Regisseurs Woody Allen (82), in dem auch Law mitspielt, wurde aufs Abstellgleis geschoben, nachdem im Rahmen der #MeToo-Bewegung alte Vorwürfe der sexuellen Belästigung gegen Allen erneut hochgekocht waren. Eine Sprecherin Allens hatte im September allerdings gegenüber der "Los Angeles Times" erklärt, dass der Film 2019 doch noch im Kino laufen werde.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.