VG-Wort Pixel

Julie Bowen "Modern Family"-Star rettet verunglückte Wanderin

Julie Bowen, ein TV-Star mit ungeahnten Qualitäten.
Julie Bowen, ein TV-Star mit ungeahnten Qualitäten.
© carrie-nelson/ImageCollect.com
"Modern Family"-Star Julie Bowen hat im wahren Leben ihre Qualitäten als Ersthelferin bewiesen und einer bewusstlosen Wanderin geholfen.

Als liebenswerte TV-Mutter Claire Dunphy aus der Hit-Sitcom "Modern Family" hat sich Schauspielerin Julie Bowen (51) rund um den Globus eine treue Fanbase erarbeitet. Nun bewies sie, auch im wahren Leben das Herz am rechten Fleck zu haben - und großartige Ersthelfer-Qualitäten zu besitzen. Das belegt der Facebook-Post samt Beweisfotos einer Frau aus New Jersey namens Minnie John, die in einer Notsituation unerwartet Bekanntschaft mit dem TV-Star und deren Schwester machte.

Demnach befand sich die Frau gerade mit ihrer Familie in einem Nationalpark im US-Bundesstaat Utah, als ihr beim Wandern plötzlich schwindelig wurde und sie sich daraufhin auf einem Stein ausruhte. Ihren Liebsten sagte sie, die Anhöhe ohne sie weiter zu erklimmen und sie auf dem Weg zurück wieder aufzusammeln. Doch alleingelassen sei sie kurze Zeit später plötzlich ohnmächtig geworden und habe sich im Fallen ihre Nase an einem Stein aufgeschlagen. Als sie wieder zu sich kam, habe dann eine seltsam vertraute Stimme zu ihr gesprochen.

Glück im Unglück

Dabei handelte es sich um Julie Bowen, die gerade selbst im Beisein ihrer Schwester Annie Luetkemeyer den Wanderweg im Arches National Park abschritt und die der verletzten Frau umgehend gemeinsam Ersthilfe leisteten. Das große Glück: Luetkemeyer ist Ärztin und wusste daher sofort, was zu tun war.

Wenig später wurde der desorientierten Frau schließlich bewusst, welche Berühmtheit ihr da aus der Patsche geholfen hat. Schon wieder zu einem Lächeln imstande, posierten die drei Frauen dann für einige Fotos, um die ungewöhnliche Geschichte für die Nachwelt festzuhalten.

SpotOnNews

Mehr zum Thema