VG-Wort Pixel

Justin Bieber entschuldigt sich: Dieser Aprilscherz kam nicht gut an

Justin Bieber: Er wird Vater
Justin Bieber kann es nicht lassen und heizte am 1. April via Instagram gezielt die Spekualtionen seiner Fans an - die diese Aktion hinterher nicht alle lustig fanden. Klickt auf das Video und seht, welchen Aprilscherz er sich ausgedacht hatte!

Seit Monaten halten sich die Gerüchte hartnäckig, dass Sänger Justin Bieber (25, "Purpose") und seine Ehefrau, Model Hailey Bieber (22), Nachwuchs erwarten. Am 1. April hat es sich der Pop-Star nicht nehmen lassen, seine Fans mit einem Aprilscherz in die Irre zu führen. Auf seinem offiziellen Instagram-Account postete er ein scheinbar eindeutiges Ultraschallbild. Sofort vermuteten Fans in den Kommentaren, dass es sich um einen Aprilscherz handele. Doch der 25-Jährige legte nach.

"Sehr lustig"

Er veröffentlichte einige Fotos, die Ehefrau Hailey scheinbar mit Babybauch beim Arzt zeigen. "Falls ihr dachtet, es sei ein Aprilscherz", schrieb er dazu. Die Reaktionen darauf fielen eindeutig aus: Zahlreiche Glückwünsche trudelten ein. Werden die beiden wirklich Eltern?

Hailey Bieber machte dem Ganzen jedoch einen Strich durch die Rechnung. Sie kommentierte das erste Ultraschallbild schlicht mit: "Sehr lustig". Kurz darauf erlöste auch der Sänger seine Fans. Er postete ein weiteres Ultraschallbild, in dem kein Baby, sondern ein Welpe zu sehen ist. "Wartet, oh mein Gott, ist das ein... APRILSCHERZ", so sein Kommentar dazu.

Viele seiner Fans waren ganz und gar nicht amüsiert - inzwischen hat sich der Star auch offiziell entschuldigt:

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
SpotOnNews

Mehr zum Thema