VG-Wort Pixel

Justin Bieber Der Sänger wurde positiv auf Corona getestet

Justin Bieber hat sich mit dem Coronavirus infiziert.
Justin Bieber hat sich mit dem Coronavirus infiziert.
© Jack Fordyce/Shutterstock
Corona-Ausbruch bei Justin Bieber: Sowohl der Sänger als auch zahlreiche Mitglieder seiner "Justice World Tour"-Crew haben sich infiziert.

Justin Bieber (27) ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das hat ein Sprecher des kanadischen Sängers dem US-Portal "TMZ" bestätigt. Demnach habe Bieber am vergangenen Samstag (19. Februar) das positive Testergebnis erhalten. Er fühle sich jedoch soweit gut.

Auch bei den Crew-Mitgliedern seiner "Justice World Tour" hat es mehrere positive Test-Resultate gegeben. Das hat Auswirkungen auf die Tour-Termine. Das für Sonntag (20. Februar) in Las Vegas geplante Konzert ist nun auf den 28. Juni verschoben worden. Tickets können bei den entsprechenden Verkaufsstellen rückerstattet werden.

"Justin ist natürlich sehr enttäuscht, aber die Gesundheit und Sicherheit seiner Crew und seiner Fans steht immer an erster Stelle", heißt es auf Twitter. Wo sich der Sänger und seine Tour-Kollegen angesteckt haben, ist nicht bekannt. Ob weitere Konzerte verschoben werden müssen, ist ebenfalls noch unklar.

Justin Bieber kommt nach Deutschland

Im Rahmen seiner "Justice World Tour" reist Justin Bieber Anfang 2023 auch nach Deutschland. Gleich fünf Konzerte wird Bieber hierzulande spielen. Der Auftakt erfolgt am 16. Januar 2023 in der Barclays Arena in Hamburg, am 31. Januar singt Bieber in der Lanxess Arena in Köln. Am 2. Februar steigt ein weiteres Konzert in der Frankfurter Festhalle, ehe es in die deutsche Hauptstadt Berlin geht. Am 4. Februar wird der Star dort in der Mercedes-Benz Arena auftreten. Rund einen Monat später besucht Bieber dann noch seine Fans in München. Sein finales Deutschland-Konzert gibt es dort am 9. März in der Olympiahalle zu sehen und zu hören.

SpotOnNews

Mehr zum Thema