Kader Loth ist nach vier Monaten Therapie wieder "seelisch stabil"

Kader Loth scheint die schlimmste Zeit ihres Lebens endlich hinter sich lassen zu können. Sie verlässt nach vier Monaten die Tagesklinik.

Guten Nachrichten von Kader Loth: Die 45-Jährige hat ihre Therapie erfolgreich beendet. "Nach vier Monaten in der Tagesklinik ist heute mein letzter Tag", erklärt der Reality-TV-Star der Nachrichtenagentur "spot on news".

Loth hatte sich im Februar ihre Gebärmutter entfernen lassen und kämpfte seither mit schweren Depressionen. Nun scheint es endlich wieder aufwärts zu gehen. "Ich fühle mich seelisch stabil dank der Waldfriede Tagesklinik. Ohne deren Einsatz hätte ich die schwere Phase in meinem Leben nicht geschafft", gibt sie zu.

Kader Loth hatte "Hormonsturz und schlimmste Depressionen"

Die einstige Dschungelcamp-Kandidatin litt seit Jahren an Endometriose, einer oft äußerst schmerzhaften und chronischen Erkrankung, bei der sich Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutter im Unterleib ansiedelt. Mit der OP im Februar dieses Jahres erhoffte sie sich ein neues Leben ohne Schmerzen, doch was dann folgte, war ein echter Albtraum. "Ich hatte einen Hormonsturz und schlimmste Depressionen", erklärte Loth spot on news. "Ich bin buchstäblich durch die Hölle gegangen." Eine Hölle, die sie nun offenbar endlich hinter sich lassen kann.

Videotipp: Diese Frau zeigt, wie es WIRKLICH ist, Wochenbett-Depressionen zu haben

Mutter, Kind, postnatale Depressionen

kia / SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.