VG-Wort Pixel

Kanye West Australischer Premierminister warnt vor ungeimpfter Einreise

Kanye West im Dezember 2021 auf einem Konzert in Los Angeles.
Kanye West im Dezember 2021 auf einem Konzert in Los Angeles.
© imago/MediaPunch
Nach Australien dürfen im Prinzip nur vollständig geimpfte Menschen hinein. Das gilt auch für Kanye West, wie der Premier deutlich machte.

Nach Australien kommt nur rein, wer sich vollständig hat impfen lassen - oder einige wenige Ausnahmekriterien erfüllt. Wie ernst es die Regierung down under meint, hat vor kurzem erst Tennisstar Novak Djokovic (34) erfahren. Der musste das Land nach einer Posse um falsch ausgefüllte Einreisedokumente schnell wieder verlassen.

Möglicherweise der nächste im Bunde: Impfskeptiker und Rapper Kanye West (44). Im März plant der Künstler laut einem Bericht des "Sydney Morning Herald" eine Stadion-Tournee durch Australien und ruft damit nun sogar den Premierminister Scott Morrison (53) höchstpersönlich auf den Plan.

Die Regeln gelten für alle

Wie unter anderem "The Guardian" berichtet, sagte dieser am Samstag auf einer Pressekonferenz auf den entsprechenden Tour-Artikel angesprochen: "Die Regeln besagen, dass man vollständig geimpft sein muss. Sie gelten für alle, wie die Menschen in letzter Zeit gesehen haben." Es spiele keine Rolle, wer man sei. Nur wenn man die australischen Vorgaben erfülle, dürfe man auch kommen.

Doch ist West wirklich noch nicht geimpft? Sein Status ist offiziell nicht bekannt. Zwar erklärte er, er habe eine Impfdosis erhalten und sei infiziert gewesen. In anderen Interviews äußerte er sich jedoch abwertend über die Impfungen gegen Covid-19 und verbreitete Verschwörungstheorien. Unter anderem sagte er dem "Forbes"-Magazin: "Sie wollen uns Mikrochips implantieren und alles Mögliche machen, um uns den Einzug in den Himmel zu verwehren."

SpotOnNews

Mehr zum Thema