VG-Wort Pixel

Kathleen Kennedy: "Star Wars"-Chefin hat Vertrag um drei Jahre verlängert


Kein Fürhungswechsel im "Star Wars"-Imperium: Kathleen Kennedy hat ihren Vertrag bei Lucasfilm um drei Jahre - bis 2021 - verlängert.

Kein Machtwechsel im "Star Wars"-Universum: Kathleen Kennedy (65) hat ihren Vertrag als Präsidentin von Lucasfilm um drei weitere Jahre verlängert. Somit werde sie mindestens bis 2021 die Geschicke der Sternensaga weiterhin lenken, wie das US-amerikanische Branchenblatt "The Hollywood Reporter" berichtet.

Mit dieser Vertragsverlängerung wird Kennedy der Rücken gestärkt, nachdem jüngst mit dem Spin-off "Solo: A Star Wars Story" erstmals ein Streifen aus der weit, weit entfernten Galaxis kommerziell enttäuschte. Seit der Übernahme von Lucasfilm durch Disney ist sie für den Relaunch des Milliarden-Franchises verantwortlich. Zusammen haben "Das Erwachen der Macht", "Die letzten Jedi", "Rogue One" und "Solo" rund 4,5 Milliarden Dollar eingespielt.

Und dennoch: In einem Interview mit "The Hollywood Reporter" äußerte sich Disney-Chef Bob Iger (67) vergangene Woche und gab an, dass man sich in Zukunft mehr Zeit mit "Star Wars" lassen und größere Pausen zwischen den Episoden machen wolle. "Ich habe die Entscheidungen zum Timing getroffen und wenn ich zurückschaue, dann denke ich, mein Fehler - und ich gebe mir die Schuld - war es, alles etwas zu viel und zu schnell zu machen", sagte Iger: In Zukunft werde alles etwas langsamer vorangehen.

SpotOnNews

Mehr zum Thema