Katja Ebstein: Was macht die dreimalige ESC-Teilnehmerin heute?

Katja Ebstein gehört zu den erfolgreichsten Teilnehmerinnen des ESC: Dreimal trat sie für Deutschland an. Am 9. März wird sie 75 Jahre alt.

Kaum eine Sängerin ist so vielseitig wie Katja Ebstein: Ob Schlager, Pop, Chanson, sie scheint in allen Musikgenres zu Hause zu sein. Noch dazu ist sie dreimal für Deutschland beim Eurovision Song Contest angetreten. Gewonnen hat sie zwar nie, aber sie wurde 1970, 1971 und 1980 jeweils mit einem zweiten oder dritten Platz belohnt.

Der ESC - oder Grand Prix Eurovision de la Chanson, wie er damals hieß - verhalf ihr auch zum internationalen Durchbruch: Ihr Song "Wunder gibt es immer wieder" katapultierte sie in die deutschen Charts und gehört noch heute zu den großen Klassikern des Schlagers. Zu ihrem 75. Geburtstag am 9. März stellen wir uns die Frage: Was macht die einst erfolgreichste ESC-Teilnehmerin eigentlich heute?

Cathy Hummels: So geht es ihr nach dem Krankenhaus

Gospel, Rock, Chanson, Musical und Rap

Katja Ebstein oder Karin Ilse Überall, wie die Sängerin mit bürgerlichem Namen heißt, steht nach mehr als 50 Jahren noch immer auf der Bühne. Zwar singt sie nicht mehr vor so großem Publikum wie in den 1970er und 1980er Jahren. Ihre Vielseitigkeit und ihre große Stimme sind jedoch geblieben.

So wechselt sie zwischen Gospel, Rock, Chanson, Musical oder Rap, wie die "Hersfelder Zeitung" oder "Amrum News" von aktuellen Konzerten berichten. Noch immer gibt sie ihre bekanntesten Lieder zum Besten, darunter "Theater", "Wunder gibt es immer wieder" und "Wein' nicht um mich, Argentinien" - meist begleitet von ihrem Pianisten Stefan Kling.

Wird sie noch einmal am ESC teilnehmen?

Katja Ebstein demonstriert immer wieder bei öffentlichen Auftritten, dass sie sich auch optisch kaum verändert hat. Ihrer langen roten Mähne ist sie treu geblieben und auch von ihrer Bühnenpräsenz hat sie nichts eingebüßt, wie sie im Mai 2019 im "ZDF-Fernsehgarten" demonstrierte. Auf High Heels sang mit sie mit jugendlicher Grazie ihren Hit "Theater".

2020 geht Ben Dolic (22, "Violent Thing") für Deutschland auf die große ESC-Bühne - 50 Jahre nach Katja Ebsteins erstem Grand-Prix-Auftritt. Sie selbst möchte nicht mehr zum Eurovision Song Contest zurückkehren: "Nein, ich war dreimal dabei. Das ist ein gutes Sprungbrett für Newcomer, außerdem geht's dort nur elektronisch zu", erklärte sie 2018 in einem Interview mit der "Hersfelder Zeitung" und kritisierte außerdem: "Es fehlt Menschliches und handgemachte Musik."

Dankbarkeit und soziales Engagement

Wie lange Katja Ebstein noch auf der Bühne stehen wird? "Solange meine Arbeit Sinn macht und die Menschen mich verstehen, werde ich weitertun. Für dieses Privileg, mit meiner Meinung auf der Bühne stehen zu können, bin ich dankbar", sagte sie 2018. Neben ihrer Musik ist sie auch sozial engagiert. So gründete sie bereits 2004 die Katja-Ebstein-Stiftung, die Kinder und Jugendliche fördert, und unterstützt viele weitere Projekte. Für ihr soziales und künstlerisches Engagement wurde sie 2008 mit dem Verdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.