Keira Knightley: Schauspielerin vergisst berühmtes Film-Ende

Keira Knightley: "Tatsächlich... peinlich"

Diesen peinlichen Aussetzer hätte sich Keira Knightley (33) sicherlich gerne erspart. Während eines gemeinsamen "Wired"-Interviews mit "Der Nussknacker und die vier Reiche"-Co-Star Mackenzie Foy (18) muss die Schauspielerin doch tatsächlich gestehen, dass sie den beliebten Weihnachtsfilm "Tatsächlich... Liebe" (2003) nur ein einziges Mal gesehen hat. Doch es kommt noch dicker.

Auf die Frage mit welchem Mann ihr Charakter Juliet am Ende des Liebesfilms zusammenkommt, hat die 33-Jährige spontan keine Antwort parat. Unsicher stellt sie die Frage in den Raum: "Mit meinem Ehemann, oder?". Als ihr eine auf dem Video nicht sichtbare Person dies zu bestätigen scheint, hackt sie aber lieber noch einmal nach: "Also wähle ich nicht Andrew Lincoln?". Nein, Keira, den "The Walking Dead"-Star, der im Film den bis über beide Ohren verliebten Mark spielt, wählst du nicht. Es ist Ehemann Peter, gespielt von Chiwetel Ejiofor (41), dem Juliet letztendlich ihr Herz schenkt.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.