Keira Knightley: "Ich glaube nicht, dass Mütter genug Anerkennung bekommen!"

Keira Knightley fordert eine bessere Behandlung für Mütter

"Ich glaube nicht, dass Frauen genug Anerkennung für den physischen und emotionalen Marathon bekommen, den sie durchmachen, wenn sie Mutter werden. Ich kann mir eine gute Kinderbetreuung leisten, und trotzdem finde ich es wirklich schwierig."

Keira Knightley (33, "Fluch der Karibik") ist seit 2015 Mutter der kleinen Edie. Dass ein Kind mit ihrem Mann, Musiker James Righton (35), großzuziehen, nicht gerade die einfachste Aufgabe sei, verriet die britische Schauspielerin jetzt in einem Interview mit dem "Balance"-Magazin.

Dabei macht die 33-Jährige deutlich: Mutter zu sein, bedeute auch, oft Zweifel an sich selbst zu haben. Sie gestehe sich ein, dass Schlafentzug, die hormonellen Veränderungen oder die Verschiebung in der Beziehung mit ihrem Partner ihr oft das Gefühl geben, versagt zu haben. Es sei daher wichtig, Mütter generell mehr zu respektieren.

Videotipp: Männer stellen sich Wehen-Simulation

Simulierte Wehen: So sehr leiden Männer bei einer Geburt  
kao / SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Keira Knightley möchte ein besseres Verständnis
Keira Knightley: "Ich glaube nicht, dass Mütter genug Anerkennung bekommen!"

Keira Knightley fordert eine bessere Behandlung für Mütter

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden