VG-Wort Pixel

Kim Cattrall Schauspielerin feiert mit "Sex and the City"-Stars

Patricia Field, Russell Thomas und Kim Cattrall beim "Variety Power of Women 2022"-Event in New York.
Patricia Field, Russell Thomas und Kim Cattrall beim "Variety Power of Women 2022"-Event in New York.
© imago/NurPhoto
Kim Cattrall hat mit "Sex and the City" zwar abgeschlossen, zum Feiern trifft sie sich aber offenbar noch gerne mit ehemaligen Kollegen.

Kim Cattrall (65) zeigt sich in New York wiedervereint mit ihren ehemaligen "Sex and the City"-Kollegen Patricia Field (80), Darren Star (60) und Candace Bushnell (63). Die vier Stars trafen sich beim "Power of Women"-Event von "Variety". Cattrall, die mit ihrem Partner Russell Thomas erschien, war Medienberichten zufolge als Ehrengast auf die Veranstaltung eingeladen.

Die 65-Jährige hatte "Sex and the City"-Serienschöpfer Darren Star, Kostümbildnerin und Stylistin Patricia Field und Schriftstellerin Candace Bushnell, die das Buch schrieb, auf dem die Serie basierte, als ihre Begleiter dabei. Cattrall selbst spielte die Figur Samantha Jones in der TV-Show, die zwischen 1998 und 2004 über sechs Staffeln lief und in zwei Spielfilmen fortgeführt wurde. Im Sequel "And Just Like That ...", das Ende 2021 anlief, war sie nicht zu sehen.

Es bedeute "absolut alles" für sie, dass ihre ehemaligen "SATC"-Kollegen nun zu der Veranstaltung kamen, bei der sie für ihre Arbeit geehrt wurde, sagte Cattrall laut "People" bei dem Event in New York. "Wir haben über 25 Jahre unseres Lebens zusammen verbracht", fügte die Schauspielerin demnach hinzu. Sie vermisse es sehr, dass Field, die einen Emmy für das Kostümdesign bei "Sex and the City" gewann, ihre Outfits anpasse, so Cattrall weiter.

Nach dem zweiten Film war für sie Schluss

Vor der Veranstaltung hatte Kim Cattrall in einem Interview über die Beweggründe für ihren Abschied vom "Sex and the City"-Universum gesprochen. Mit der Serie und ihrer Figur hat sie demnach nach dem zweiten Film, der 2010 lief, abgeschlossen. Im Gespräch mit "Variety" verriet sie zudem, auch "nie gefragt" worden zu sein, ob sie bei "And Just Like That..." dabei sein wolle.

Eine Stimme habe ihr nach der Produktion des zweiten Films gesagt: "Ich bin fertig." Als Freundinnen habe sie ihre Co-Stars Sarah Jessica Parker (57), Cynthia Nixon (56) und Kristin Davis (57) nie gesehen. "Ich glaube, wir waren Kolleginnen. Meine Kollegen sind nicht meine Freunde. Es war professionell." Seit Jahren halten sich Gerüchte über Streitigkeiten zwischen Cattrall und Parker.

"Es hat mir das Herz gebrochen"

Für ihren Charakter Samantha habe sich Cattrall für den dritten Film, der geplant, aber nie gedreht wurde, eine andere Entwicklung gewünscht. Etwa, dass sie ihre PR-Firma "an einen jungen Typen mit Hoodie" verkaufen müsse - "das wäre ein viel besserer Generationskonflikt gewesen". Stattdessen habe im Drehbuch gestanden, dass sie Penisbilder von Mirandas (Cynthia Nixon) 14-jährigen Sohn Brady bekomme. "Es hat mir das Herz gebrochen", so Cattrall.

Die Folgen von "And Just Like That..." habe sie demnach gar nicht gesehen, sie habe lediglich von dem Inhalt gehört. Dass es in dem Spin-off trotz Cattralls Abwesenheit auch um Samantha geht, sei für sie "seltsam": "Ich weiß nicht, wie ich mich dabei fühlen soll." In der neuen Serie kommuniziert Samantha, die nun in London lebt, ab und an über Textnachrichten mit Parkers Figur Carrie Bradshaw.

SpotOnNews

Mehr zum Thema