Kim Kardashian und Kanye West: Bei ihrem zweiten Ehegelübde waren keine Kameras dabei

Kim Kardashian und Kanye West haben heimlich ihr Ehegelübde erneuert, wie nun in "Keeping Up With the Kardashians" enthüllt wurde.

Die Kameras sind ein ständiger Begleiter im Leben von Reality-Star Kim Kardashian (39) und ihrem Ehemann, Rapper Kanye West (42). Doch bei einem ganz besonderen Anlass verzichtete das Paar nun auf die Öffentlichkeit. Die beiden haben sich im Mai, nach der Geburt von Kind Nummer vier, Sohn Psalm, und anlässlich ihres fünften Hochzeitstages, erneut die ewige Liebe und Treue geschworen.

"Du bist meine einzig wahre Liebe"

In der aktuellen Folge der Reality-Show "Keeping Up With the Kardashians" am Sonntagabend erklärte Kim Kardashian, dass das erneute Ehegelübde nicht gefilmt wurde, da es für beide eine sehr persönliche Angelegenheit gewesen sei und sie die Zeremonie privat halten wollten. Einen Blick auf die Braut, die zu diesem Anlass ein weißes Kleid trug, gab es aber trotzdem. Zudem las die vierfache Mutter den Anfang ihres Ehe-Versprechens vor: "Du bist mein Ehemann. Du bist mein bester Freund. Du glaubst am meisten an mich und bist meine einzig wahre Liebe", zitiert das US-Magazin "People" die 39-Jährige.

So sollte Psalm eigentlich heißen

Auch von der Geburt von Söhnchen Psalm, dem vierten Kind des Paares, der im Mai von einer Leihmutter auf die Welt gebracht wurde, handelte die Episode. Er komplettiert nach Tochter North (6), Sohn Saint (3) und Tochter Chicago (19 Monate) die Familie. "Ich fühle mich so vollständig. Ich habe wirklich das Gefühl, dass vier die perfekte Zahl für mich ist", sagte Kardashian in der Folge. Ihre Familienplanung sei abgeschlossen: "Ich bin fertig."

Bereits Ende August hatte die heute 39-Jährige in ihrer Instagram Story Ähnliches mitgeteilt. Damals schrieb sie auf die Frage eines Fans, ob sie ein fünftes Kind wolle: "Ich liebe meine Babys über alles, aber bei meinem vollen Terminkalender kriege ich mehr als vier nicht unter einen Hut. Jedes einzelne meiner Babys braucht so viel Aufmerksamkeit."

Der Name Psalm war übrigens nicht die erste Wahl der Promi-Mutter, das Kind sollte ursprünglich "Ye" heißen. Doch Papa Kanye West legte ein Veto ein, da der Name keine Bedeutung habe. Daraufhin hätten sie in der Bibel nach passenden Namen mit den Anfangsbuchstaben "Ye" besucht, fanden aber nur "Yehezkel". Halbschwester Kylie Jenner (22) habe dann den Ausschlag gegeben. Sie habe "in letzter Sekunde" erklärt, dass sich Psalm und Saint gut zusammen anhören. Damit war die Wahl getroffen.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.