VG-Wort Pixel

Kim Wilde: Aliens inspirierten sie zu ihrem neuen Album

Popsängerin Kim Wilde hatte offenbar ein einschneidendes Erlebnis im Zusammenhang mit Aliens und einem UFO.

Kim Wilde (57, "You Keep Me Hangin' On") hatte offenbar ein ziemlich einschneidendes Erlebnis. Wie unter anderem "Metro" berichtet, erzählte die 80ies-Popsängerin im Interview mit dem Magazin "Attitude", dass sie vor einigen Jahren ein Ufo gesichtet habe. Sie habe eine "riesige Kugel" über ihrem Haus in Hertfordshire gesehen und seitdem habe sie Angst davor, von Außerirdischen entführt zu werden.

Im Interview scherzte sie offenbar auch darüber, dass der "Kapitän" des Ufos ein großer Kim-Wilde-Fan sei und sie gedacht habe, sie müsse den Rest ihres Lebens "Kids in America" für ihn singen.

In der TV-Show "Loose Women" am Montag hatte sie zum ersten Mal über ihre Erfahrungen mit Ufos gesprochen. "Es war 2009. Ich war in unserem Garten mit meinem Ehemann und einem Freund", erzählte die 57-Jährige laut "Daily Mail". Dann seien Helikopter und ein helles Licht auf sie zugekommen. Dann sei das Licht wieder hinter einer Wolke verschwunden. Sie glaube, dass die Aliens bereits hier seien und schon lange gelandet seien. Das Erlebnis habe sie zu ihrem neuen Album "Here come the aliens" inspiriert.

SpotOnNews

Neu in Aktuell