VG-Wort Pixel

Kommt "Lethal Weapon 5" doch noch? Mel Gibson gibt sich optimistisch

Der anvisierte Abschluss der "Lethal Weapon"-Reihe schmort seit Jahren in der Hollywood-Entwicklungshölle.
Der anvisierte Abschluss der "Lethal Weapon"-Reihe schmort seit Jahren in der Hollywood-Entwicklungshölle.
© Featureflash Photo Agency/Shutterstock.com
Mel Gibson weckt Hoffnungen bei "Lethal Weapon"-Fans. Die Dreharbeiten zu "Lethal Weapon 5" könnten demnach bald beginnen.

Die ikonische Actionfilm- und Buddy-Cop-Reihe "Lethal Weapon" mit Mel Gibson (66) in der Hauptrolle kommt auf bislang vier Filme, die zwischen den Jahren 1987 und 1998 in den Kinos erschienen sind. Ein fünfter Teil ist schon seit 2007 mit wechselndem Personal in Planung, doch schmort der Film bedauerlicherweise seit Jahren in der sogenannten Entwicklungshölle Hollywoods. Ein grünes Licht zum Start der Dreharbeiten gab es bisher noch nicht vom produzierenden Filmstudio Warner Bros.

Besonders zurückgeworfen wurde "Lethal Weapon 5" dann im letzten Jahr durch einen Todesfall. Der legendäre Regisseur Richard Donner (1930-2021) verstarb im Alter von 91 Jahren an Herzversagen. Er hatte alle vier Teile der Reihe inszeniert - und sollte auch bei "Lethal Weapon 5" erneut auf dem Regiestuhl Platz nehmen.

Mel Gibson teilt optimistisches Update zu "Lethal Weapon 5"

Hollywoodstar Mel Gibson enthüllte jetzt aber in einem neuen Interview mit "Screenrant", dass es seiner Einschätzung nach gut um den anvisierten Abschluss des Action-Franchises steht. Laut Gibson existiert ein Drehbuch, dass der verstorbene Donner mit Richard Wenk (66) entwickelt habe. Gibson habe dann mit Autor Wenk nach Donners Tod weitere Verbesserungen an dem Skript vorgenommen, um den speziellen "Geschmack" der "Lethal Weapon"-Reihe zu erreichen. "[...] wir waren ziemlich zufrieden mit dem, was wir uns ausgedacht haben", so Gibson. Das Ganze geschehe "im Geiste" des verstorbenen Filmemachers Donner.

Startet "Lethal Weapon 5" im kommenden Jahr in die Dreharbeiten?

Doch nun bremst ein neues Hindernis die lange erwartete Fortsetzung aus. Das Filmstudio Warner Bros. gehört nach einer Firmenfusion mittlerweile zum Medienkonzern Warner Bros. Discovery, und die neue Führung schaut sich alle laufenden Projekte ganz genau an. So wurde beispielsweise der bereits fertiggestellte "Batgirl"-Film im August von Warner Bros. Discovery gestrichen und wird wohl niemals erscheinen.

"Es dauert immer eine gewisse Zeit, bis sich diese Firmen umorganisieren, das ist also eine Verzögerung gewesen", erklärt dann auch Mel Gibson im Interview. Der zweifache Oscarpreisträger zeigt sich zugleich jedoch "ziemlich zuversichtlich", dass "Lethal Weapon 5" am Ende von Warner Bros. grünes Licht erhalten und in die Dreharbeiten starten wird. Gibson stellt sogar einen Drehstart im ersten Quartal 2023 in Aussicht, offiziell bestätigt ist hier aber noch nichts.

SpotOnNews

Mehr zum Thema