VG-Wort Pixel

Krönung von König Charles III. Bleiben Harry und Meghan mit einem Vorwand fern?

Laut royalen Insidern sollen Prinz Harry und Herzogin Meghan der Krönung von König Charles III. unter einem Vorwand fernbleibe
Laut royalen Insidern sollen Prinz Harry und Herzogin Meghan der Krönung von König Charles III. unter einem Vorwand fernbleiben.
© imago images/i Images/imago images/Cover-Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan sollen der Krönung von Charles III. fernbleiben, obwohl sie eingeladen werden. Das berichten royale Insider.

Nach der Veröffentlichung seiner kontroversen Memoiren "Spare" (auf Deutsch: "Reserve") sollen Prinz Harry (38) und seine Ehefrau Herzogin Meghan (41) nach wie vor zur Krönung des neuen englischen Königs eingeladen werden. Wie die britische "Daily Mail" unter Berufung auf royale Insider berichtet, wird jedoch erwartet, dass die Sussexes der traditionellen Zeremonie am 6. Mai in der Westminster Abbey fernbleiben werden. Der Palast erwartet demnach, dass Harry und Meghan "einen höflichen Grund finden, nicht zu kommen", wie eine Quelle aus dem Umfeld der Königsfamilie zitiert wird.

Prinz Harry "gekidnappt von Meghan"

Einer weiteren Insider-Quelle zufolge soll auch König Charles III. (74) persönlich nicht mit einer Teilnahme seines jüngeren Sohnes an dem royalen Großereignis rechnen. Die Chancen auf eine von Harry gewünschte Aussöhnung stünden zudem schlecht. Innerhalb der Königsfamilie herrsche vielmehr die Überzeugung, dass Prinz Harry "von einem Psychotherapie-Kult und Meghan gekidnappt" sei.

Harry und Meghan sollen nur der Form halber eingeladen werden

Daher wünscht sich der Königspalast folgenden Ablauf des Einladungsprozesses: "Die Familie wird einladen, aber es wäre sehr hart für Harry und Meghan, dort zu sein, im Angesicht von allem, was in den Interviews und im Buch gesagt wurde". Der Palast erwartet aus diesem Grund, dass die Sussexes - die lediglich der Form halber ausgesprochene - Einladung ausschlagen.

Bereits zuvor war berichtet worden, dass für Prinz Harry nicht vorgesehen ist, bei Charles' Krönung eine formale Rolle zu übernehmen. Sollte die Nummer sechs der britischen Thronfolge also wider Erwarten und entgegen dem Wunsch des Palastes doch teilnehmen, so wird er in die Zeremonie nicht eingebunden sein.

SpotOnNews

Mehr zum Thema