VG-Wort Pixel

Kronprinzessin Mary von Dänemark Ganz Dänemark feiert seine australische Kronprinzessin

Kronprinzessin Mary zog für ihren Ehemann, Kronprinz Frederik, von Australien nach Dänemark.
Kronprinzessin Mary zog für ihren Ehemann, Kronprinz Frederik, von Australien nach Dänemark.
© imago/PPE
Kronprinzessin Mary feiert ihren 50. Geburtstag - und das Land feiert sie. Für die Liebe zog die Australierin 2002 ans andere Ende der Welt.

Kronprinzessin Mary von Dänemark feiert am Samstag (5.2.) ihren 50. Geburtstag. In ihre Rolle als Ehefrau von Kronprinz Frederik (53), dem künftigen König der Dänen, ist die Australierin schnell hineingewachsen. Spätestens seit der Hochzeit 2004 füllt sie diese pflichtbewusst, stilvoll, skandalfrei und - im Vergleich zu vielen anderen Bürgerlichen, die in Königsfamilien einheirateten - ohne erkennbare psychische Belastungen aus.

Schotten in Down Under

Mary Elizabeth Donaldson, wie sie gebürtig heißt, kam am 5. Februar 1972 als jüngstes von vier Kindern in Hobart, Tasmanien, Australien, zur Welt. Ihre Eltern stammen aus Schottland, von wo aus sie kurz nach der Hochzeit 1963 ausgewandert waren. Marys Vater, John Dalgleish Donaldson (80), ist Professor für angewandte Mathematik, wie auf der Homepage der Königsfamilie zu lesen ist, ihre Mutter war Assistentin für den Vizekanzler der Universität von Tasmanien. Henrietta Clark Donaldson starb am 20. November 1997. Seit 2001 ist Marys Vater wieder verheiratet.

Mary studierte Jura und Wirtschaftswissenschaften an der University of Tasmania. Nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter reiste sie erstmal mit dem Rucksack um die Welt. Anschließend arbeitete sie als PR- und Marketingexpertin in Melbourne und Sydney.

Verliebt, verlobt, verheiratet

Mary und Frederik lernten sich am Rande der Olympischen Sommerspiele im Jahr 2000 im australischen Sydney in einer Bar kennen. Frederik war in Begleitung des damaligen Prinzen und heutigen Königs Felipe von Spanien (54) vor Ort. Auch Frederiks Bruder Prinz Joachim (52), Prinz Nikolaos von Griechenland (52) und Prinzessin Märtha Louise von Norwegen (50) sollen dabei gewesen sein.

Mary und Frederik hielten die Beziehung lange geheim. 2002 zog sie dann über Paris, Frankreich, ans andere Ende der Welt nach Kopenhagen. 2003 wurde die Verlobung offiziell bekannt gegeben. Die Trauung fand am 14. Mai 2004 in der Lutheranischen Kathedrale von Kopenhagen statt. Gefeiert wurde die Hochzeit im Schloss Fredensborg.

Danach begann ihr neues Leben als Mitglied der dänischen Königsfamilie, einer der ältesten Monarchien der Welt. Und das war gewöhnungsbedürftig, wie sie im Interview mit der "Financial Times" ("FT") erzählte.

"Schon sehr früh war klar, dass es Erwartungen gab, was man trug und wie man sich bei einer Veranstaltung angemessen kleidete", so die Kronprinzessin, die es inzwischen gewohnt ist, bei offiziellen Anlässen hellblaue Moiré-Schärpen, silberne Sterne, weiße Kreuze und das diamantenbesetzte Abzeichen des Elefantenordens zu tragen. "Das war ziemlich einschüchternd für mich. Ich war ein T-Shirt-und-Shorts-Mädchen und dafür bekannt, barfuß zu gehen", erklärte Mary weiter. Längst hat sie ihren ganz eigenen und selbstbewussten Stil gefunden hat, wenn es um königliche Outfits geht.

Eine große Familie

Ihre wohl nach wie vor wichtigste Aufgabe hat die Ehefrau des Thronfolgers längst erfüllt. Mary und Frederik bekamen vier Kinder: Der nächste Thronfolger, Prinz Christian Valdemar Henri John von Dänemark, kam am 15. Oktober 2005 in Kopenhagen zur Welt.

Eineinhalb Jahre später wurde seine Schwester, Prinzessin Isabella Henrietta Ingrid Margrethe von Dänemark, im April 2007 geboren. Und als große royale Überraschung folgten im Januar 2011 noch die Zwillinge, Prinz Vincent Frederik Minik Alexander und Prinzessin Josephine Sophia Ivalo Mathilda von Dänemark.

Mary ist in erster Linie Mutter von vier Kindern, so ihr Selbstverständnis, und es habe ihr gutgetan, dass sie selbst aus einer großen Familie stamme. Außerdem sagt Kronprinzessin Mary laut der dänischen Zeitschrift "Her & Nu" in dem demnächst erscheinenden Buch "Mary - H.K.H.": "Prinz Christian, Prinzessin Isabella, Prinz Vincent und Prinzessin Josephine werden sicher und liebevoll erzogen und lernen, stolz darauf zu sein, wer sie sind, damit sie für ein Leben als Royals gerüstet sind." Der Bildband erzählt in Bildern und kleinen Interviews ihre wandelvolle Geschichte von der australischen Juristin zur dänischen Kronprinzessin.

Mit Blick auf die nächste Generation in der Königsfamilie sprach die Kronprinzessin gegenüber "FT" aber auch von Sorgen, die mit der heutigen Zeit zusammenhängen. "Wir haben zwei Teenager im Haus, und die Teenagerjahre sind sehr umwälzend und verletzlich. Es sind die Jahre, in denen man Fehler macht, und Fehler sind wichtig. Hoffentlich lernt man aus ihnen und kommt auf den richtigen Weg. Ich hoffe also, dass man ihnen weiterhin die Freiheit und den Raum gibt, diese Fehler zu machen und diese Jahre der Entdeckungen zu durchlaufen."

Schon jetzt eine mächtige Frau

Kronprinzessin Mary ist von Königin Margrethe (81) zur "Reichsvorsteherin" ernannt worden. In dieser Funktion kann sie schon jetzt Verpflichtungen der Königin als Staatsoberhaupt wahrnehmen, wenn die Königin verhindert ist, zum Beispiel bei Auslandsaufenthalten. Anfang Oktober 2019 "unterzeichnete die Kronprinzessin im Beisein des Staatsrates, Seiner Königlichen Hoheit des Kronprinzen und der Regierung die notwendige Erklärung zur Einhaltung des Grundgesetzes", hieß es in den Bekanntmachung dieser historischen Ernennung. Eigentlich haben nur Mitglieder des Königshauses, die in der dänischen Thronfolge stehen, diese Position inne.

"Ich habe viel Respekt vor ihren Fähigkeiten und ihrer guten Art, die Aufgabe zu übernehmen. Ich bin wirklich glücklich, eine Schwiegertochter wie sie zu haben. Ich kann sehen, dass sie das Potenzial hat", spart die Königin laut der dänischen Tageszeitung "Berlinske" nicht mit Lob.

Doch auch Mary schwärmt im "FT"-Interview: "Ich kann Queen Elizabeth [95, seit 70 Jahren auf dem britischen Thron, Red.] und meine eigene Schwiegermutter, die Königin von Dänemark, nur bewundern für ihr lebenslanges Engagement und ihre Hingabe, ihrem Land und ihrem Volk zu dienen."

Geschenke zum Geburtstag - und für die Öffentlichkeit

Kronprinzessin Mary hat während ihrer Geburtstagswoche viele Geschenke schon vor dem eigentlichen Jubeltag bekommen. Unter anderem durfte sie bei einer Zeremonie am Donnerstag den ersten Spatenstich für den neuen "Mary's Australian Garden" im Kopenhagener Zoo setzen. Bilder und Videos von dem Event, bei dem Mary von ihren Zwillingen begleitet wurde, zeigt der Palast auf Instagram. Das seit 2006 bestehende Areal mit Tieren aus ihrer australischen Heimat wie Kängurus und Wombats soll um eine Voliere ergänzt werden. Mary ist unter anderem Schirmherrin des Zoos.

Anfang der Woche wurde zudem die Sonderausstellung "Mary und die Kronprinzessinnen" eröffnet. Die Ausstellung konzentriert sich auf die aktuelle Kronprinzessin und ihre vier Vorgängerinnen. Zu sehen sind Bilder, Gemälde, Schmuck, Kleidung und Briefwechsel, mit denen die royalen Eheschließungen früher arrangiert worden waren.

Ein drittes großes Geschenk ist ein neues Krankenhaus für Kinder, Jugendliche und Schwangere, das in vier Jahren eröffnet werden soll und den Namen der Kronprinzessin, "Mary Elizabeths Hospital", tragen wird. Dazu sagte sie in feinstem Dänisch: "Ich bin gerührt und stolz, dass das Krankenhaus meinen Namen tragen wird."

Am Abend wird es dann noch eine eigene Live-Geburtstagsshow im Fernsehen geben. "Wir freuen uns auf einen ganz besonderen Abend, der das große Herz der Kronprinzessin und ihr starkes Engagement für die Schwachen in der Gesellschaft und in der Welt widerspiegelt. Und nicht zuletzt ihren Mut, neue Wege zu gehen", verriet die TV-2-Redakteurin Henriette Ladegaard-Pedersen vorab über die geplante Sendung zu Ehren einer couragierten Australierin.

SpotOnNews

Mehr zum Thema