VG-Wort Pixel

Kussmund Tipps für volle Lippen und ein strahlendes Lächeln

Schmollmund à la Angelina Jolie (l.) und Emily Ratajkowski? Kein Problem!
Schmollmund à la Angelina Jolie (l.) und Emily Ratajkowski? Kein Problem!
© BAKOUNINE/Shutterstock.com / Ovidiu Hrubaru/Shutterstock.com
Die Maskenpflicht ist fast überall Geschichte und damit der Fokus auf Mund, Lippen und Lächeln zurück. Hier ein paar Tipps.

Spröde und farblose Lippen waren über zwei Jahre kaum ein Thema für uns. Schließlich versteckte die Maske unsere mündlichen Makel in der Öffentlichkeit ganz bequem. Mit dem Fall der Maskenpflicht an fast allen Orten hat sich das nun wieder geändert. Unsere Lippen und unser Lächeln stehen wieder im Fokus.

Eine Grundlage schaffen

First things first! Auch in Sachen volle Lippen ist die Basis eine ausgewogene Pflege, die beim Wasser anfängt. Zu wenig Flüssigkeit und Vitaminmangel machen sich stärker auf dem Mund bemerkbar, als wir vielleicht denken. Also: Mindestens zwei Liter Wasser pro Tag trinken und besonders auf die Zufuhr von Vitamin B2, Zink und Eisen achten. Natürliche Wachse und Öle wie Rizinusöl, Bienenwachs oder Sheabutter bieten Schutz und Pflege in einem. Wichtig: Viele Lippenpflegeprodukte enthalten hohe Anteile an Mineralöle - diese gilt es zu vermeiden.

Was bringen Lip Plumper

Auf dieser Grundlage können wir nun in die Vollen gehen. Um unsere Lippen voluminöser zu machen, kann man spezielle Lip Plumper ausprobieren. Das sind Glosse, und Seren, die das Volumen der Lippen sichtbar vergrößern sollen. Lip Plumper stellen eine deutlich günstigere und schonende Alternative dar, als der Gang zum Beauty-Doc. In der Regel basieren sie auf durchblutungsfördernde Stoffe wie Chili, Cayennepfeffer oder Menthol. Wer einen besonders empfindlichen Mund hat, sollte besser auf Balsame setzen, die auf Hyaluronsäure und Arganöl basieren.

Viele Beauty-Blogger haben Lip-Pumpen für sich entdeckt, die wie nach dem Prinzip einer Saugglocke funktionieren. Sie sind aber nicht jedermanns Sache und sollten mit Vorsicht genossen werden.

Frankreich: Verkauf von Lippenstiften steigt rasant

Für viele stand der No-Make-up-Look 2021 hoch im Kurs. Schließlich sah man vor lauter Atemschutzmasken weder den tollen Lippenstift noch das sorgfältig aufgetragene Rouge. Das hat sich besonders auch mit Frühlingsbeginn geändert. Bei den Lippen gibt es, was Glanz und Textur angeht, keine Grenzen in dieser Saison, denn der Gloss aus den 00er Jahren ist zurück. Die schimmernden Lippen waren auf den Pariser Laufstegen von Fendi und Giambattista Valli echte Hingucker. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Mund in knalligem Rot geschminkt ist oder ein transparenter Gloss wie bei Fendi für Glamour sorgt.

Die Französinnen haben ordentlich vorgelegt und Lippenstift en masse geshoppt. In der Woche nach dem Ende der coronabedingten Maskenpflicht im März ist der Verkauf von Lippenstiften um 35 Prozent in die Höhe geschnellt. Das teilte das Marktforschungsunternehmen NPD-Group in Paris mit. Mathilde Lion, Beauty-Expertin des Unternehmens, erklärte: "Tatsächlich haben viele Verbraucherinnen die neu gewonnene Freiheit mit dem Kauf eines neuen Lippenstifts gefeiert." Das Ende der Maskenpflicht habe der Lippenpflege "einen echten Push gegeben". Für die Bundesrepublik liegen bisher keine aktuellen Zahlen vor.

SpotOnNews

Mehr zum Thema