Kylie Minogue: Das lösen die Brände in der gebürtigen Australierin aus

Die gebürtige Australiern Kylie Minogue äußerte sich auf Instagram zu den Buschbränden und erklärt, wie sie geholfen hat.

Australien steht in Flammen: Seit einiger Zeit wüten verheerende Buschfeuer in dem Land. Sie bedrohen Menschen, Tiere und vernichten das Pflanzenreich. Immer mehr Prominente äußern sich daher zu der Katastrophe und weisen auf Wege hin, wie man helfen kann. Neben der Klimaaktivistin Greta Thunberg (17) haben das bisher unter anderem Stars wie Russell Crowe (55, "Gladiator") oder Pink (40) getan. Auch die gebürtige Australierin Kylie Minogue (51, "Can't Get You Out Of My Head") zeigt sich auf Instagram jetzt schockiert.

Stefanie Giesinger: Neuer Look

"Letztes Jahr hatte ich die unglaubliche Gelegenheit, einige der vielen schönen Orte in meiner Heimat zum ersten Mal zu besuchen. Es ist herzzerreißend, zu solch einer Verwüstung in weiten Teilen des Landes nach Hause zurückzukehren", beginnt sie ihr Statement. Sie und ihre Familie haben daher umgerechnet rund 446.325 Euro "für die sofortige Brandbekämpfung" gespendet. Das Geld soll jedoch auch in die "weiterhin benötigte Unterstützung" fließen.

Abschließend richtet die Sängerin noch eindringliche Worte an ihre Fans: "Ob groß oder klein, ob von nah oder fern, jede Unterstützung wird den von den zerstörerischen Buschbränden Betroffenen helfen." Gespendet werden kann beispielsweise über GIVIT oder Country Fire Authority. Minogues Geburtsort Melbourne ist von dem Feuer bisher nicht betroffen.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.