VG-Wort Pixel

Lars Eidinger und Louis Hofmann Deutsche Schauspieler wurden für Netflix-Miniserie gecastet

Lars Eidinger und Louis Hofmann spielen in einer Netflix-Miniserie mit, die während des Zweiten Weltkrieges spielt.
Lars Eidinger und Louis Hofmann spielen in einer Netflix-Miniserie mit, die während des Zweiten Weltkrieges spielt.
© 2019 Featureflash Photo Agency/Shutterstock.com / 2019 Denis Makarenko/Shutterstock.com
Lars Eidinger und Louis Hofmann werden in einer neuen Netflix-Miniserie mitspielen - und neben internationalen Stars vor der Kamera stehen.

Lars Eidinger (46, "Faking Hitler") und Louis Hofmann (24, "Dark") werden in der Netflix-Serie "All the Light We Cannot See" zu sehen sein. Das berichtet das US-Branchenmagazin "Variety". Die beiden deutschen Schauspieler stoßen zu einem internationalen Cast. Für die Romanverfilmung, die als vierteilige Miniserie umgesetzt wird, werden unter anderem auch Hugh Laurie (62, "Dr. House") und Mark Ruffalo (54, "Avengers: Endgame") vor der Kamera stehen.

Begegnung im besetzten Frankreich

Aria Mia Loberti spielt die blinde Französin Marie-Laure LeBlanc, die als Teenagerin dem jungen deutschen Soldaten Werner Pfennig (Louis Hofmann) während des Zweiten Weltkrieges begegnet. Im von den Nazis besetzten Frankreich bekommen sie die Folgen des Krieges zu spüren. Lars Eidinger verkörpert Reinhold von Rumpel, ein grausamer und todkranker Nazi-Offizier, der auf der Jagd nach einem legendären Diamanten ist, von dem angenommen wird, dass er seinem Besitzer ewiges Leben verleiht. Mark Ruffalo spielt Marie-Laures Vater Daniel, Hugh Laurie ihren Großonkel Etienne.

Die Romanvorlage "All the Light We Cannot See" (deutscher Titel: "Alles Licht, das wir nicht sehen") stammt vom US-Schriftsteller Anthony Doerr (48). Shawn Levy (53, "Stranger Things") ist Produzent und Regisseur der Miniserie. Für das Drehbuch ist Steven Knight (62, "Peaky Blinders") verantwortlich, der zusammen mit Levy auch als Executive Producer fungiert.

SpotOnNews

Mehr zum Thema