Liam Gallagher: Mit Oasis-Songs lässt es sich leichter Händewaschen

Liam Gallagher macht auf die Wichtigkeit des Händewaschens in Zeiten der Corona-Krise aufmerksam - berühmte Oasis-Songs helfen ihm dabei.

In Zeiten von Corona gehört Händewaschen zu den Grundregeln: Musiker Liam Gallagher (47, "As You Were") will seinen Fans den Gang zum Waschbecken erleichtern und hat mehrere Schwarz-Weiß-Videos auf Instagram und Twitter veröffentlicht. Der Sänger stimmt darin während des Hände Waschens berühmte Songs seiner ehemaligen Erfolgsband Oasis an - allerdings in umgetexter Form.

Aus dem Songtitel "Wonderwall" wird kurzerhand das Hygiene-Lied "Wonderwash". Dazu singt Gallagher in der heimischen Küche scherzend: "Wascht eure Hände, schrubbt die Zehen, kratzt euch am Hintern und popelt in der Nase." Die Hits "Supersonic" und "Champagne Supernova" werden in zwei weiteren Videos zu "Soapersonic" und "Champagne Soapernova" umfunktioniert. In den Clips ist der Sänger mit Fischerhut, Sonnenbrille und langem Bart kaum wiederzuerkennen.

Mord an Frau und Baby: Sportler Blake Bivens erfuhr per Facebook von Tragödie

Oasis-Reunion in Planung?

Die Corona-Krise hat bei Gallagher kürzlich zu einem weiteren Einfall gesorgt: "Wenn das alles vorüber ist, müssen wir Oasis für ein einmaliges Wohltätigkeitskonzert zurückbringen. Komm schon, Noel, danach können wir wieder zu unseren großartigen Solo-Karrieren zurückkehren", machte er den Oasis-Fans in einem Tweet Hoffnung. Bisher galt eine Reunion mit seinem Bruder Noel Gallagher (52) als nahezu ausgeschlossen.

Die beiden liegen seit vielen Jahren im Clinch. Nach der Bandgründung und vielen Hits in den 90er Jahren überwarfen sich die beiden, Oasis löste sich nach Noel Gallaghers Ausstieg im Oktober 2009 auf.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.