Lindenstraße: Das hat die finale Folge "Auf Wiedersehen" zu bieten

Mit Episode 1.758 endet am kommenden Sonntag die "Lindenstraße". Für die Fans bietet "Auf Wiedersehen" einen minimal verlängerten Abschied.

"Auf Wiedersehen" - mit diesem passenden wie wehmütigen Titel wird die "Lindenstraße" nach über 34 Jahren am kommenden Sonntag (29. März, 18:50 Uhr, Das Erste) ihre Pforten schließen. Ein kleiner Trost für alle langjährigen Fans des Fernseh-Urgesteins: Mit einer Laufzeit von 33 Minuten und 28 Sekunden fällt der Abschied von der Serie etwas länger als normal aus. Für gewöhnlich lud in den vergangenen dreieinhalb Jahrzehnten eine Standard-Episode rund 29 Minuten lang in die berühmteste Straße Deutschlands ein.

In "Auf Wiedersehen" macht sich Anna Ziegler (Irene Fischer, 60) große Sorgen - muss sie etwa ins Gefängnis? Und noch einen Schreck gilt es zu verkraften: Kurz vor der Party anlässlich ihres 80. Geburtstages ist Helga Beimer (Marie-Luise Marjan, 79) plötzlich verschwunden.

Dieser selbst gestrickte Gesichtsmasken-Schreck sorgt garantiert für genügend Sicherheitsabstand!

Doku und Highlights

Direkt vor der finalen Episode können sich die Zuschauer ab 18:00 Uhr ebenfalls im Ersten die Dokumentation "Bye bye Lindenstraße" ansehen. Darin reden ehemalige und aktuelle Schauspieler der Serie über ihre Erfahrungen und Erlebnisse am Set, zudem werden noch einmal denkwürdige Momente aus fast 35 Jahren "Lindenstraße" präsentiert.

Die gibt es auch schon von der Nacht vom 28. auf den 29. März sowie vom 29. auf den 30. März zu sehen: Unter dem Titel "Lindenstraße-Kultnächte" zeigt das Erste noch einmal elf der bedeutendsten Folgen der TV-Serie. Angefangen, wie könnte es anders sein, mit der allerersten Episode "Herzlich Willkommen."

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.