Live 2020: Diese Konzerte sollten sie 2020 auf keinen Fall verpassen

2020 ist eingeläutet und Musik-Fans müssen sich die Frage stellen, welche Konzerte sie besuchen wollen. Auf diese freuen wir uns besonders.

Für Musik-Liebhaber wird das Konzert-Jahr 2020 zum Zunge schnalzen. Denn in jedem Genre haben sich einige Hochkaräter angekündigt. Auf diese Touren freuen wir uns ganz besonders.

peinlich, foto

Für die ganz große Show

Seit fünf Jahren war Cat Stevens alias Yusuf nicht mehr in Deutschland. Stevens wird im nächsten Jahr zwei Open-Air-Konzerte in Deutschland geben. Am 24. Juli 2020 tritt er in der Berliner Zitadelle auf. Zwei Tage später performt er am 26. Juli dann im Hamburger Stadtpark. Singer-Songwriter Paul McCartney lässt sich 2020 nur ein einziges Mal in Deutschland blicken. Er wird am 04. Juni in der HDI-Arena in Hannover die Bühne entern.

Nach den gefeierten Deutschlandkonzerten im Sommer 2019 wird Eric Clapton 2020 wieder für drei Konzerte zurückkehren. "Mister Slowhand" packt seine ikonische Fender Stratocaster am 31. Mai in München, am 02. Juni in Stuttgart und am 03. Juni in Düsseldorf aus. Bereits seit September 2018 befindet sich Elton John auf seiner als letzte Tour angekündigten "Farewell Yellow Brick Road"-Welttournee. Im September und Oktober 2020 kommt er nach Köln (05.9., 22.10, 23.10), Hamburg (12.09, 13.09, 15.09) und Berlin (17.10, 18.10. 20.10).

Pop-Diva Céline Dion bringt ihr 2019 erschienenes neues Album "Courage" für fünf Konzerte nach Deutschland. Natürlich wird sie ihre neuen Songs nur in den größten Arenen in München (17.06), Mannheim (19.06), Köln (21.06), Hamburg (22.06) und Berlin (22.07) zum Besten geben. Fünf weitere Konzerte legt Sting drauf. Er macht auch Abstecher in kleinere, intimere Konzert-Locations, wie das Zelt beim Tollwood Sommerfestival in München am 06. Juni.

Kaum war ihre umjubelte Tour vorbei, kündigten Rammstein den zweiten Teil ihrer Europa-Stadion Tour für 2020 an. Diese führt sie dieses Jahr jeweils an zwei Abende nach Leipzig (29. & 30. Mai), Stuttgart (02. & 03. Juni), Düsseldorf (27. & 28. Juni) und Berlin (04. & 05. Juli). Allerdings sind alle Konzerte bereits ausverkauft.

Auch die Riege der jungen Pop-Stars stattet Deutschland 2020 einen Besuch ab. Durchstarterin Dua Lipa gibt im Mai vier Konzerte in Köln (05.05), Hamburg (15.05), Berlin (17.05) und München (20.05). Harry Styles geht 2020 mit neuem Album "Fine Line" auf große "Love On Tour". Los geht es am 29. April in Berlin. Es folgen Hamburg am 08. Mai, Köln am 27. Mai und München am 28. Mai.

Für die Rocker

An der Speerspitze des Rock stehen zwei Alt-Meister: Udo Lindenberg und Peter Maffay. Die Fortsetzung von "Udo Lindenberg - Live" beginnt nach einer knapp zehnmonatigen Pause am 22. Mai 2020 in Kiel. Weitere zwölf Konzerte sind unter anderem in Berlin, Dresden, Nürnberg und Stuttgart geplant, ihren Abschluss findet die Tour am 04. Juli auf dem Königsplatz in München. Peter Maffay feiert 2020 sein 50-jähriges Bühnenjubiläum mit einer großen Tour. Los geht es bereits im Februar. Bis Ende März sind Konzerte geplant. Den vorläufigen Jahresabschluss feiert Maffay dann am 07. Juni in Dresden mit einem Open-Air Konzert im Rudolf-Harbig-Stadion.

Axl Rose und seine Bandkollegen von Guns N' Roses kehren im kommenden Sommer nach Deutschland zurück. Die Kultband hat für 2020 mehrere Konzerte in Europa angekündigt. Zwei Shows davon werden sie in Deutschland spielen. Am 26. Mai geht es ins Münchner Olympiastadion und am 02. Juni spielen Guns N' Roses im Hamburger Volksparkstadion. Traurig wird es auf der "Thank You For Everything"-Tour von Sunrise Avenue. Denn nach dieser letzten Rundreise durch Deutschland, Österreich und die Schweiz im Sommer 2020 wird sich die finnische Rockgruppe auflösen.

Außerdem: Es hat nur wenige Minuten gedauert, da waren sämtliche Tickets für die "In The Ä Tonight"-Tour von Die Ärzte in Deutschland restlos vergriffen. Hier müssen Fans darauf hoffen, dass Konzertgänger ihre Tickets loswerden wollen. Die dänischen Rocker von Volbeat planen neben ihren Auftritten bei "Rock im Park" und "Rock am Ring" außerdem zwei weitere Open-Airs in Deutschland. Am 08.06. und Hannover und am 07.07. in Berlin.

Für die Schunkel-Fraktion

Ja, es ist wahr: Bislang hat Helene Fischer noch keine Tour für 2020 angekündigt. Ihre Fans müssen also das zweite Jahr in Folge ohne ein Konzert der Schlager-Queen auskommen. Dafür holt Vanessa Mai ihre abgesagte Arena-Tour nach, die ursprünglich im Herbst 2019 stattfinden sollte. Sogar ein neues Album wird sie bei ihren elf bislang angesetzten Konzerten im Gepäck haben. Ab Oktober 2020 stattet sie jeder größeren Stadt Deutschlands einen Besuch ab. Los geht es in Köln (02.10.). Das letzte Konzert findet am 15. Oktober in Leipzig statt.

Zudem begehen gleich zwei Schlager-Stars ihr Bühnen-Jubiläum. Am 14. März feiert Nicole mit einem einzigen Konzert nahe ihrer Heimatstadt Saarbrücken 40 Jahre live und in Farbe. Howard Carpendale lässt es ab Ende Januar zu seinem 50-jährigen Bühnenjubiläum gleich 19 Mal krachen. Allein Berlin wird vom 30. Januar bis zum 02. Februar gleich vier Mal bespielt. Warum ausgerechnet Berlin? "Der Saal fasst 3.000 Menschen, was die perfekte Größe ist. Es ist einfach intimer und wir müssen nicht mit großen Leinwänden arbeiten. Ich habe dabei einfach mehr Spaß", verriet Carpendale im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news.

Außerdem: Durchstarter Ben Zucker will das Momentum auch ins kommende Jahr mitnehmen und wird 2020 über 20 Mal live zu sehen sein. Auch Matthias Reim hat ein ähnliches Pensum vor sich. Er ist von Mai bis Mitte September immer mal wieder auf der Straße. Andrea Berg legt sogar noch einige Konzerte drauf. Ihre "Mosaik"-Arena-Tour ab Januar umfasst ganze 29 Konzerte. Dazu kommen drei Shows ihres "15. Heimspiel" Open-Airs vom 17. bis 19. Juli in Aspach.

Für die Kopfnicker

Die Fantastischen Vier feiern 2020 ihr 30-jähriges Jubiläum. Die dazugehörige Tour, die im Mai 2020 startet und ursprünglich elf Shows umfassen sollte, war allerdings so schnell ausverkauft, dass die "Fantas" nochmal einige Daten drangehängt haben. Michi Beck, Smudo, Thomas D und And.Ypsilon lassen es jeweils ein zweites Mal in München (24.05.), Hamburg (12.06.) und Stuttgart (05.07.) krachen. Rapperin Juju ist mittlerweile nicht nur eine Platin-Künstlerin, sondern laut MTV auch der "Best German Artist". Die Nachfrage nach Tickets für ihre Live-Shows ist dementsprechend hoch. Sie verlängerte nicht nur ihre ab März laufende Tour um einige Zusatzshows, einige Konzerte wurden schon in größere Hallen hochverlegt.

Kein anderer Künstler dominierte 2019 die deutschen Charts so sehr wie Capital Bra. Kein Wunder, dass seine "Berlin lebt II"-Tour mit Kollege Samra nur noch in den größten Arenen der Republik Halt macht. Am 28. April geht es in der Kölner Lanxess Arena los. Über unter anderem Frankfurt, Leipzig, Stuttgart und München, endet die Tour am 24. Mai in Nürnberg.

Außerdem: Sido nutzt den Sommer und spielt auf seiner "Ich & Keine Maske"-Tour von Juni bis August einige Open-Air Shows. Kontra K verlegt sein Zuhause für seine "Die letzten Wölfe"-Tour ab März zeitweise auf die Straße. Hier gibt es allerdings nur einige wenige Resttickets für die Konzerte in Stuttgart (03.03), Köln (05.03.) und Magdeburg (10.03.).

Für die Headbanger

Die härteren Töne bedienen zunächst die Altmeister: Iron Maiden kehren im Sommer für drei ausgewählte Konzerte nach Deutschland zurück. Bremen, Köln und Stuttgart dürfen sich über einen Besuch von Eddie, Bruce Dickinson und Co. freuen. Im November und Dezember dürfen fünf deutsche Städte ebenso hohen Besuch empfangen: Ozzy Osbourne holt seine aus gesundheitlichen Gründen ausgefallene Tour von 2019 nochmal nach. Als Support ist Judas Priest dabei, die für sich eigentlich schon ein 1a Metal-Act sind.

Aber auch der "Nachwuchs" verspricht einen nicht minder spektakulären Konzert-Abend. Slipknot werden Anfang des Jahres in Frankfurt, Stuttgart, München, Hamburg, Berlin und Dortmund mit ihrer wilden Show die Arenen zum Kochen bringen. Wer kein Ticket bekommt, hat am 31. Juli 2020 im Kölner Stadion und am 07. August 2020 auf der Berliner Waldbühne nochmal die Chance, die Maskenmänner zu sehn. Und da wären auch noch Parkway Drive. Die Australier haben ihre Produktion sukzessive in eine unfassbare Sphäre gehievt und sind mittlerweile selbst ein Arena-Act. Die "Viva The Underdogs"-Tour führt sie ab April nach Hamburg, Leipzig, München, Frankfurt und Dortmund. Auch die Special Guests sind mit Stick To Your Guns, Hatebreed und Venom Prison nicht von schlechten Eltern.

Außerdem: Knüppelhart wird es bei der gemeinsamen Tour von Kreator und Lamb of God. Bei sieben Tour-Stops im April wird aus den Hallen dabei Kleinholz gemacht. Und wer es gar noch ein wenig härter mag, dem wird auf der "Human Target"-Tour im Februar von Thy Art Is Murder geholfen.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.