VG-Wort Pixel

Magdalena Brzeska So reagierten ihre Töchter auf ihre "Die Alm"-Teilnahme

Magdalena Brzeska zieht am Donnerstagabend mit neun weiteren Promis auf die "Alm".
Magdalena Brzeska zieht am Donnerstagabend mit neun weiteren Promis auf die "Alm".
© ProSieben/Benjamin Kis
"Die Alm" startet an diesem Donnerstag. Kandidatin Magdalena Brzeska verrät im Interview, was ihre Töchter von ihrer Teilnahme halten.

An diesem Donnerstag (24. Juni, 20:15 Uhr auf ProSieben und Joyn) startet "Die Alm - Promischweiß & Edelweiß" in die dritte Staffel. Nach zehn Jahren kehrt das Reality-Format zurück ins TV und wird zehn Promis auf eine Zeitreise schicken: Die Kandidaten und Kandidatinnen werden wie vor 100 Jahren auf einer Almhütte in Südtirol leben und um den Titel "Almkönig" oder "Almkönigin" kämpfen.

Die ehemalige Profiturnerin Magdalena Brzeska (43) hat sich nur allzu gerne auf das Hütten-Abenteuer eingelassen: "Hauptberuflich bin ich Cheftrainerin der Rhythmischen Sportgymnastik bei TSG Söflingen und sonst jedes Wochenende unterwegs auf Wettkämpfen oder Meisterschaften. Wegen Corona fanden wenig Wettkämpfe statt bzw. nur Online-Kurse. Zuhause ist mir deshalb die Decke auf den Kopf gefallen, hatte so viel Zeit und nahm deshalb die Herausforderung an", erzählt sie im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news.

Magdalena Brzeska zog unvoreingenommen auf die Alm

"Meine Kinder, eigentlich schon selbständige junge Frauen, haben sich sehr gefreut, dass ich mal wieder in einer TV-Show mitmache und haben mich noch dazu unterstützt und ermutigt", erzählt die 43-Jährige weiter. Speziell vorbereitet habe sie sich auf das Format nicht, verrät Brzeska. "Ich habe einfach alles auf mich zukommen lassen." Von den alten "Die Alm"-Folgen, die erste Staffel startete 2004, habe sie "die eine oder andere Folge früher gesehen. Allerdings verzichtete ich darauf mir das nochmals, jetzt vor meiner Teilnahme, anzusehen."

Die Bergwelt war Brzeska nicht ganz unbekannt. "Ich habe schon eine Alpenüberquerung zu Fuß gemacht. Sonne und Meer ist aber mein Urlaubsfeeling. Allerdings könnte ich mir vorstellen, eine kurze Auszeit auf einer Alm zu nehmen." Und wovor hatte die Sportlerin vor dem Hütten-Einzug am meisten Respekt? "Vor den anderen Kandidaten, das Zusammentreffen der verschiedenen Charaktere und das Gefühl, 24 Stunden beobachtet und mit Kamera begleitet zu werden."

Sportliche Disziplin hat der Ex-Profiturnerin geholfen

Mit großer Motivation zog Brzeska schließlich auf die Alm. "Was wäre ich für eine Sportlerin, wenn man nicht gewinnen will? Bei dieser Show denke ich, dass Konkurrenzdenken jedoch falsch ist. Man kommt eher weiter, wenn man ein guter Teamplayer ist." Vermisst habe sie das regelmäßige Sporttreiben, auch wenn "ein Leben auf der Alm schon anstrengend genug ist." Die Disziplin und das Durchhaltevermögen, die man als Sportlerin brauche, hätten ihr hingegen beim harten Leben auf 1.680 Meter Höhe auf jeden Fall geholfen.

Es sei schon schwer für sie in den ersten Stunden gewesen, mit Fremden so zusammen zu sein. "Ich habe viel beobachtet, doch das hat sich dann schnell gelegt." Bei WG-Konflikten zwischen den Almbewohnern habe sie versucht, "mich grundsätzlich nicht einzumischen und vieles habe ich auch nicht mitbekommen, da ich mit anderen Dingen beschäftigt war. Streitigkeiten gehe ich grundsätzlich gerne aus dem Weg."

Wer zieht mit Brzeska auf die "Alm"? Model und Autorin Mirja du Mont (45), Sternekoch Christian Lohse (54), Erotik-Darstellerin Vivian Schmitt (43), Influencer Ioannis Amanatidis (31), Influencerin Siria Campanozzi (21) und Dragqueen Yoncé Banks (28). Ex-"DSDS"-Teilnehmerin Katharina Eisenblut (27), Influencer und Reality-TV-Star Aaron Hundhausen (22, "Ex on the Beach") und Fitness-Influencer Hollywood-Matze (47) machen die zehn Plätze voll.

SpotOnNews

Neu in Aktuell