Maisie Williams: Nach "Game of Thrones" beginnt ein neuer Lebensabschnitt

Am 19. Mai strahlt HBO das große Finale von "Game of Thrones" aus. Maisie Williams ist froh, wenn das Ganze endlich vorbei ist.

Maisie Williams (21) und Sophie Turner (23) wurden durch "Game of Thrones" zu Stars. Im Interview mit der "Welt am Sonntag" sprechen beide nun darüber, dass für sie ein neues Leben beginnt, wenn der US-Sender HBO am 19. Mai die letzte Folge der beliebten Fantasy-Serie ausstrahlt. "Ehrlich gesagt, kann ich es kaum abwarten", erzählt Williams. "Die Serie hat einen großen Teil unseres Lebens eingenommen." Turner wirft ein: "Eigentlich den einzigen Teil unseres Lebens, an den wir uns so gut erinnern können."

"Ein bittersüßer Moment"

Für Williams sei es "das Ende eines Lebensabschnitts, und jetzt beginnt ein neuer. Fühlt sich großartig an". Sie habe sich nach dem Ende der Dreharbeiten auch eine Auszeit genommen und diese sehr genossen. Sie wollte demnach herausfinden, was sie als Nächstes machen wolle. Für Turner sei es, "als ob man einen Verstorbenen betrauern würde. Als wären unsere Rollen gestorben". Halt, keine Panik! Turner stellt klar: "Nein, nein, ich will damit jetzt nicht sagen, dass unsere Charaktere in der achten Staffel sterben."

Das Traurigste für Turner sei es, dass die beiden "nie wieder die Stark-Schwestern sein" werden. "Es ist ein bittersüßer Moment, weil ich mich gleichzeitig auch befreit fühle." Während ihrer "Game of Thrones"-Zeit blieben den Schauspielern laut dem Interview nur vier Monate im Jahr, um andere Projekte anzugehen.

Die achte und letzte Staffel von "Game of Thrones" startet in den USA am 14. April und wird in Deutschland parallel in der Nacht auf den 15. April von Sky gezeigt.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.