VG-Wort Pixel

Marcel Remus So sieht heute ein "normaler" Arbeitstag bei ihm aus

Marcel Remus hat für sich gelernt: "Weniger ist mehr".
Marcel Remus hat für sich gelernt: "Weniger ist mehr".
© Abbott
"Ich bin wieder topfit und sehr dankbar, dass es mir so gut geht", erklärt Marcel Remus im Interview.

Promi-Makler Marcel Remus (35) hat viele Jahre ein Leben auf der Überholspur gelebt. 2021 dann der Schock. Der 35-Jährige wird mit Herzproblemen in ein Krankenhaus auf Mallorca eingeliefert. Ein Warnschuss, wie er heute rückblickend sagt. Wie er sein Leben seitdem verändert hat und welche Pläne er sich für dieses Jahr gemacht hat, verrät er im Interview.

Wie geht es Ihnen heute? Haben Sie sich von dem Vorfall aus 2021 erholen können?

Marcel Remus: Ich bin wieder topfit und sehr dankbar, dass es mir so gut geht.

Nach Ihren Herzproblemen haben Sie angekündigt, sich hin und wieder mal Auszeiten zu gönnen. Wie gelingt Ihnen dieses Vorhaben bisher?

Remus: Es fängt allein schon damit an, dass ich mir morgens mehr Zeit für mich nehme, spazieren gehe, Dehnübungen am Strand mache, langsamer zu Mittag esse, nicht sieben Tage die Woche durcharbeite, sondern mir mindestens einen Tag eine Auszeit gönne. Wenn möglich, belohne ich mich mit mehr Kurzreisen, um herauszukommen und etwas abzuschalten.

Was sind Ihre größten Lehren aus der Erfahrung im letzten Jahr?

Remus: Egal wie alt man ist, man sollte immer auf seinen Körper hören und Warnsignale definitiv ernst nehmen! Ich habe auch viel zum Thema Herzgesundheit recherchiert und gelesen, weil ich bis dato kaum etwas darüber gewusst habe. Da ich glaube, dass es vielen anderen auch so geht, freue ich mich, dass ich gemeinsam mit Abbott zu diesem wichtigen Thema aufklären kann.

Wie sieht ein "normaler" Arbeitstag bei Ihnen heute aus?

Remus: Jeder Tag ist bei mir anders und genau das liebe ich an meinem Job. Ich zeige erfolgreichen Kunden die schönsten Immobilien auf Mallorca, treffe spannende Menschen, die ihre Häuser verkaufen möchten, befasse mich mit dem Thema Marketing, drehe regelmäßig für das deutsche Fernsehen Beiträge über Mallorca und mein Geschäft. Einmal im Jahr veranstalte ich die große "Remus Lifestyle Night", also mir wird nicht langweilig.

Sie haben das Immobiliengeschäft einmal als "Haifischbecken" bezeichnet. Wie sehr setzt es Sie unter Druck, zu den Besten der Besten gehören zu wollen?

Remus: Natürlich will man immer mehr und hoch hinaus, gerade wenn man so jung ist wie ich. Mit meinen 35 Jahren ist man sehr motiviert, jedes Jahr noch erfolgreicher zu werden und jedes Jahr noch mehr zu toppen. Aber ich habe gelernt: "Weniger ist mehr" und das Wichtigste ist nun mal die Gesundheit.

2021 konnten Sie mit Ihrer Firma den Umsatz im Vergleich zum Jahr 2019 mehr als verdoppeln, welche Prognosen wagen Sie für 2022?

Remus: Ich habe mir mit 150 Millionen Transaktionsvolumen ein sehr hohes Jahresziel gesetzt und bin auf einem guten Weg, dieses zu erreichen. Aber eben nicht um jeden Preis - Vollgas und Attacke, aber Gesundheit steht an erster Stelle.

Was haben Sie sich für dieses Jahr alles vorgenommen?

Remus: Dieses Jahr wird einiges passieren. In Kürze werde ich meine zweite Villa in Son Vida bei Palma einweihen. Es handelt sich hierbei um die "Remus Vital Finca", die Kunden für ihren Urlaub mieten können. Zudem bereite ich gerade meine "Remus Lifestyle Night" am 4. August vor und schreibe eifrig an meinem zweiten Buch, das im nächsten Jahr erscheinen wird.

Die Corona-Regeln sind auf Mallorca fast komplett gekippt. Wie ist die Stimmung aktuell auf der Balearen-Insel?

Remus: Ich muss wirklich sagen, Mallorca hat die Corona-Krise gut gemeistert. Natürlich ist die Tourismusbranche stark getroffen, aber dennoch glaube ich, dass wir ein gutes Jahr 2022 erleben werden.

Glauben Sie, der Tourismus kehrt dieses Jahr mit voller Kraft nach Mallorca zurück?

Remus: Ich bin mir sicher, dass Mallorca in diesem Jahr einen gewaltigen Aufschwung erleben wird. Die Insel ist und bleibt eine der besten Reiseziele in ganz Europa.

Wie schätzen Sie das Immobiliengeschäft auf Mallorca in der Post-Pandemie ein?

Remus: Ich merke schon jetzt, dass viele Käufer sich Gedanken machen, wie sie ihr Geld anlegen. Die Corona-Situation und auch das Problem mit der Inflation zeigt, dass die Käufer ihr Geld definitiv mit ruhigem Gewissen auf Mallorca investieren. Und wenn sie dann noch ihre Immobilien bei mir kaufen ist alles perfekt. (lacht)

SpotOnNews

Mehr zum Thema