Mark Hamill: Jetzt wird er zu diesem Bösewicht

He-Man kommt zurück und mit ihm auch sein Erzfeind Skeletor. In einer neuen animierten Serie wird dieser von Mark Hamill gesprochen.

Netflix hat die Namen der Schauspieler verkündet, die an der neuen Animationsserie "Masters of the Universe: Revelation" mitwirken. Darunter sind einige große Stars. Der Streamingdienst erklärte, die neue TV-Show werde auf He-Man, Skeletor, Teela und den anderen klassischen Figuren des "Masters of the Universe"-Franchises basieren. Die Serie werde sich auf die ungelösten Geschichten rund um diese Charaktere konzentrieren und dort weitermachen, wo diese vor Jahrzehnten aufgehört haben, berichtet "Deadline".

Unter den Schauspielern, die dabei sind, ist "Star Wars"-Held Mark Hamill (68), der in der "Batman"-Zeichentrickserie schon als Joker zu hören war. Jetzt leiht er seine Stimme He-Mans Erzfeind Skeletor. "Game of Thrones"-Star Lena Headey (46) spricht Evil-Lyn, Chris Wood (31, "Vampire Diaries") ist als Prinz Adam alias He-Man an Bord. Und auch Sarah Michelle Gellar (42, "Buffy") gibt sich die Ehre, sie haucht der Figur Teela Leben ein. Andere Stars, die an dem Projekt beteiligt sind, sind unter anderem Justin Long (41) als Roboto und Alicia Silverstone (43) als Königin Marlena.

Til Schweiger: So macht er seiner Wut Luft

Zwei neue Serien

Die Original-Serie, die auf dem fiktiven Planeten Eternia spielt, kam 1983 ins Fernsehen, nachdem die He-Man-Actionfigur von Mattel zum Verkaufsschlager geworden war. Nach zwei Staffeln endete die Show 1985. Netflix und Mattel sollen auch an einer zweiten neuen He-Man-Serie arbeiten, "He-Man And The Masters Of The Universe" wird offenbar die ursprüngliche Geschichte rund um den Helden neu interpretieren.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.