VG-Wort Pixel

Mark Hoppus Er macht nach überwundener Krebserkrankung wieder Musik

Mark Hoppus gilt offiziell als krebsfrei.
Mark Hoppus gilt offiziell als krebsfrei.
© F. Sadou/AdMedia/ImageCollect
Blink-182-Frontmann Mark Hoppus geht nach einer überwundenen Krebserkrankung seiner Leidenschaft nach. Der Sänger macht wieder Musik.

Blink-182-Bassist Mark Hoppus (50) genießt sein Dasein nach seiner Krebserkrankung, die er seit September 2021 offiziell überwunden hat. Ein Reporter von "TMZ" hat ihn am vergangenen Wochenende nach einem Restaurantbesuch in West Hollywood zu seinem derzeitigen Gesundheitszustand befragt und der Sänger gab bereitwillig Auskunft.

Er sei "froh, hier zu sein" und sei "gerade wieder dabei, rauszukommen", erklärte der Musiker. Nach der überwundenen Erkrankung und den Behandlungen wollte er "am liebsten wieder raus ins Studio und wieder Musik machen und von meiner Couch runter", sagte er mit einem Lächeln. Auf die Frage hin, wann Fans auf neue Musik hoffen könnten, erklärte er: "Hoffentlich bald. Mal sehen, ob ich diesmal etwas Fröhliches schreiben kann."

Monatelanger Kampf gegen den Krebs

Hoppus gab am 29. September 2021 nach einem monatelangen Kampf gegen den Krebs bekannt, dass er offiziell als krebsfrei gelte und sich nun in der Remissionsphase befinde. Er müsse nur noch alle sechs Monate zum Check, sämtliche Behandlungen seien aber abgeschlossen. Hoppus litt an einem diffusen, großzelligen B-Zell-Lymphom im Stadium vier. Im Juni hatte der Sänger seine Krebserkrankung öffentlich gemacht.

Als Teil von Blink-182 hatte der Kalifornier 1999 dank der Single "All the Small Things" und dem dazugehörigen Album "Enema of the State" den internationalen Durchbruch geschafft. Zuletzt veröffentlichte die Band, zu der auch Schlagzeuger Travis Barker (46) und Gitarrist und Sänger Matt Skiba (46) gehören, die Single "Quarantine".

SpotOnNews

Mehr zum Thema