VG-Wort Pixel

Markus Maria Profitlich: Er geht offen mit seiner Parkinson-Erkrankung um


Comedian Markus Maria Profitlich hat Parkinson, wie er nun selbst öffentlich machte. In seiner Arbeit ist er "nicht eingeschränkt".

Comedian Markus Maria Profitlich (58, "Mensch Markus") ist in die Offensive gegangen und hat dem "Kölner Stadt-Anzeiger" und der "Kölnischen Rundschau" erklärt: "Bei mir ist die Parkinson-Krankheit festgestellt worden. Ich habe mich entschieden, von Anfang an offen damit umzugehen, und will keine Energie darauf verschwenden, die Erkrankung vor euch zu verbergen".

"Ich kann genauso spielen wie immer"

Vor wenigen Monaten habe er die Diagnose erhalten, so Profitlich. Seine positive Einstellung zum Leben hat er aber nicht verloren. "Ich bin in meiner Arbeit nicht eingeschränkt. Was mir besonders wichtig ist: Ich habe weiterhin große Lust, auf der Bühne, vor der Kamera und vor dem Mikrofon zu stehen", stellt der 58-Jährige klar. Weiter erklärt er: "Ich kann genauso spielen wie immer. Da gibt es keine Einschränkungen."

Parkinson ist eine Krankheit des Nervensystems. Typische Symptome sind ein Zittern (Tremor) sowie eine Versteifung der Muskeln, eine Verlangsamung der Bewegungsabläufe oder Störungen in Gang und Haltung. Die Krankheit gilt als nicht heilbar.

Markus Maria Profitlich ist nicht der erste Promi, der an Parkinson erkrankt ist. Schauspieler und Kabarettist Ottfried Fischer (64) ging mit seiner Erkrankung 2008 an die Öffentlichkeit. US-Schauspieler Michael J. Fox (56, "Zurück in die Zukunft") lebt seit 1991 mit der Krankheit. Auch Boxer Muhammad Ali (1942-2016) litt daran. Jüngst machte US-Star Neil Diamond (77) seine Parkinson-Erkrankung öffentlich.

Markus Maria Profitlich wurde durch TV-Shows wie "Die Wochenshow" und "Mensch Markus" bekannt. Mit seinem neuen Programm "Schwer verrückt" ist er ab Mai in Deutschland unterwegs.

SpotOnNews

Mehr zum Thema