VG-Wort Pixel

Matt Shakman Regisseur verlässt "Star Trek 4" - in Richtung Marvel?

Matt Shakman ist begehrt.
Matt Shakman ist begehrt.
© imago/PicturePerfect
"WandaVision"-Macher Matt Shakman verlässt "Star Trek 4". Marvel soll den Regisseur abwerben wollen.

Nächster Rückschlag für "Star Trek 4". Wie unter anderem "Deadline" berichtet, hat der vorgesehene Regisseur Matt Shakman (47) das Projekt verlassen. Das Produktionsstudio gibt Terminprobleme als Grund an.

"Matt Shakman ist ein unglaublich talentierter Filmemacher und wir bedauern, dass das Timing nicht für ihn gepasst hat, um bei unserem kommenden 'Star Trek'-Film Regie zu führen", schreibt Paramount. "Wir sind dankbar für seine zahlreichen Beiträge, freuen uns auf die kreative Vision dieses nächsten Kapitels und darauf, es dem Publikum auf der ganzen Welt nahezubringen".

Paramount Pictures hatte Matt Shakman für den vierten Teil der Reboot-Reihe um Chris Pine (42) als jungem Captain Kirk verpflichtet. Shakman hatte sich in den letzten Jahren einen Namen als Serienregisseur gemacht, der u.a. Folgen von "Game of Thrones" oder "Fargo" drehte. Zuletzt inszenierte er alle Folgen der gefeierten Marvel-Serie "WandaVision".

Wirbt Marvel den "WandaVision"-Regisseur ab?

Ausgerechnet Marvel könnte auch hinter Shakmans Abschied bei "Star Trek" stecken. Kurz bevor "Deadline" von dem Aus berichtete, hatten die Brancheninsider vermeldet, dass Shakman bei Marvel im Gespräch sei. Er soll Regie bei einem neuen Film um die "Fantastic Four" drehen.

Der vierte Teil der sogenannten Kelvin-Timeline der "Star Trek"-Filme steht derweil unter keinem guten Stern. Chris Pine verkündete 2019 seinen Ausstieg nach gescheiterten Gehaltsverhandlungen, das Projekt lag auf Eis.

Anfang 2022 gab Paramount Pictures bekannt, dass "Star Trek 4" doch kommen soll. Als Starttermin wurde Dezember 2023 verkündet. Doch offenbar wussten die Darsteller um Pine und Co. nichts von ihrem Glück. Ihre Teilnahme ist noch nicht bestätigt. Wie es nach Shamans Abschied um das Vorhaben steht, ist einmal mehr ungewiss.

SpotOnNews

Mehr zum Thema