VG-Wort Pixel

Matthew McConaughey Seine Frau brachte den Kindern gute Essgewohnheiten bei

Matthew McConaugheys Ehefrau, Camila Alves, brachte ihre Kinder zum gesunden Essen.
Matthew McConaugheys Ehefrau, Camila Alves, brachte ihre Kinder zum gesunden Essen.
© Featureflash Photo Agency/Shutterstock.com
Camila Alves, Matthew McConaugheys Ehefrau, hat den drei gemeinsamen Kindern gesunde Essgewohnheiten beigebracht.

Die Kinder von Hollywood-Star Matthew McConaughey (52) und seiner Frau Camila Alves McConaughey (40) haben gesunde Essgewohnheiten. Wie sie ihrem Nachwuchs diese beigebracht hat, verriet das brasilianische Model "E! News". In ihrem neuen Kinderbuch "Just Try One Bite" (zu deutsch: "Versuch nur einen Bissen") zeigt sie den Ernährungsstil der McConaugheys. Auch wenn die Eltern den Kindern Levi (13), Vida (12) und Livingston (9) nicht immer ein gutes Vorbild gewesen sind.

Die drei hätten ihre Mutter schon dabei erwischt, wie sie Schokolade aus ihrem Versteck auf einem hohen Regal in der Speisekammer gestohlen hat. Camila habe ihren Kindern nicht nur eine gesunde Ernährung beigebracht, sondern sich auch von ihnen inspirieren lassen. "Sie haben mich ermutigt, weiterzumachen und bessere Versionen zu finden, also ist meine Wahl jetzt vegane Schokolade", sagte sie. Ihre Kleinen müssten der Oscarpreisträger und das Model, die seit 2012 verheiratet sind, im Allgemeinen nicht an gesunde Snacks erinnern.

"Wenn die Kinder etwas haben wollen, das nicht gut für sie ist, sage ich: 'Hey, ich werde dir nicht sagen, dass du es nicht haben sollst. Aber sieh dir die Zutatenliste an.'" Auch weniger nährstoffreiche Lebensmittel seien nicht verboten. Ihre Kinder sollen lediglich wissen, was drin ist. Trotzdem sagt die dreifache Mutter selbst: "Wir sind in keiner Weise perfekt." Ihre Kinder dürfen hin und wieder auch ein Eis essen, nur nicht jeden Tag.

Früh übt sich

Ihr texanischer Ehemann bekam früh beigebracht, Süßigkeiten in Maßen zu genießen. Dem Model habe man in der Kindheit keine Grenzen gesetzt. Deshalb kämpfe sie heute mit Zucker. Sie ist sich sicher: "Wenn wir so früh anfangen, dann bereiten wir unsere Kind höchstwahrscheinlich auf lebenslange gute Gewohnheiten vor."

SpotOnNews

Mehr zum Thema