Matti Nykänen: Der finnische Skisprung-Held ist tot

Er war ein gefeierter Sportstar, der nach seiner Karriere komplett abstürzte. Jetzt ist Matti Nykänen im Alter von 55 Jahren verstorben.

Er wurde nur 55 Jahre alt: Der finnische Skisprung-Superstar Matti Nykänen ist in der Nacht zum Montag überraschend gestorben. Das bestätigte der finnische Sportminister Sampo Terho (41) auf seiner Twitter-Seite. Zur Todesursache ist bislang noch nichts bekannt.

Nach seiner sportlichen Laufbahn geriet Nykänen immer wieder auf die schiefe Bahn, versuchte sich unter anderem erfolglos als Pop-Sänger und Stripper und machte mit zahlreichen Alkohol-Eskapaden auf sich aufmerksam. Außerdem wurde er nach Messerattacken auf einen Freund im Jahr 2004 und auf seine Frau im Jahr 2009 zu zwei langen Haftstrafen verurteilt.

2006 musste er zusätzlich für vier Monate ins Gefängnis, nachdem er seine damalige Frau misshandelt hatte. Insgesamt war er vier Mal verheiratet. Dennoch galt Nykänen in Finnland bis zuletzt als Nationalheld und absolute Sport-Legende. Bis heute zählt er zu den erfolgreichsten Skispringern aller Zeiten. Unter anderem gewann er vier Mal Olympisches Gold, wurde vier Mal Gesamt-Weltcupsieger und konnte insgesamt 46 Weltcup-Triumphe feiern. Zudem wurde er Weltmeister im Skispringen und Skifliegen. Die prestigeträchtige Vierschanzentournee schloss er in den Jahren 1983 und 1988 außerdem als Gesamtsieger ab.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.