Meghan Markle: Die erste von zwei Hochzeiten wäre geschafft

Die Hochzeit mit Serien-Liebe Patrick J. Adams aus "Suits" ist Meghan Markle geglückt. In knapp drei Wochen ist dann Prinz Harry dran.

"Du bist der Ehemann, den ich immer schon wollte und ich kann es nicht erwarten, unser gemeinsames Abenteuer zu starten": Mit diesen Worten hat Meghan Markle (36) nicht gerade Prinz Harry geehelicht – sondern ihre Serien-Liebe Patrick J. Adams (36) alias Michael "Mike" Ross aus "Suits". Nur im TV, versteht sich.

Das Finale der siebten Staffel der Anwaltsserie und zugleich auch der finale Auftritt von Markle und Adams trug sich damit nur etwas über drei Wochen vor der echten und royalen Hochzeit der Schauspielerin mit Prinz Harry (33) am 19. Mai zu.

Ganz so prunkvoll wie die anstehende Trauung in der St George's Chapel war die TV-Hochzeit allerdings nicht. Wie die Seite "CNN Entertainment" berichtet, handelte es sich bei dem Hochzeitskleid von Markles Charakter Rachel Zane um eine leicht abgeänderte Version von jenem Kleid, das sie schon in der fünften Staffel trug, als es mit der Hochzeit mit Mike noch nicht klappen wollte.

Und jetzt: Ab nach Seattle/London

Jetzt haben aber alle Fans der Serie das so lange ersehnte Happy-End der beiden. Der Ausstieg von Rachel und Mike wird in der Serie damit erklärt, dass sie ein großartiges Jobangebot aus Seattle erhalten haben, dem sie nicht widerstehen konnten.

Mikes rührender Liebeserklärung an Rachel bei der TV-Hochzeit lautete übrigens: "Ab der Sekunde, in der ich dich getroffen habe, wusste ich, dass ich eines Tages hier mit dir stehen will."  Ob sich Prinz Harry etwas von  abschauen wird…? 

kia / SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.