VG-Wort Pixel

Melania Trump Ehemalige First Lady verkauft jetzt digitale Kunst

Die ehemalige First Lady Melania Trump hat ein neues Geschäftsfeld für sich entdeckt.
Die ehemalige First Lady Melania Trump hat ein neues Geschäftsfeld für sich entdeckt.
© CNP/AdMedia/ImageCollect
Melania Trump macht jetzt in digitaler Kunst. Wie sie bekannt gab, verkauft sie nun NFTs. Los geht es mit einem Abbild ihrer Augen.

Die ehemalige First Lady Melania Trump (51) hat ein neues Betätigungsfeld für sich entdeckt: Wie sie am Donnerstag via Twitter ankündigte, wird sie in Kürze eine Webseite für den Verkauf von digitaler Kunst eröffnen. Der Erlös dieser Non-Fungible-Tokens (NFT) soll zumindest "zum Teil" Kindern zugutekommen. In welchem Verhältnis die Einnahmen gespendet oder von ihr behalten werden, verriet sie jedoch nicht.

Man wolle in regelmäßigen Abständen Kunstwerke anbieten und mit einer limitierten Auflage einer Aquarellmalerei von Marc-Antoine Coulon starten, die die "kobaltblauen Augen" von Melania Trump darstelle. Für den Künstler seien ihre Augen ein Amulett der Inspiration bei der Erstellung des Kunstwerkes gewesen. Der Name des Bildes: "Melanias Vision". Dieses NFT ist für 160 Dollar bis Ende Dezember erhältlich.

Das versteht man unter einem NFT

In einer Audiobotschaft zum Kunstwerk sagt Trump, dass ihre Vision "mit Inspiration, Kraft und Mut nach vorne schauen" sei. Das gesamte Projekt soll ihrer "Leidenschaft für Kunst" Ausdruck verleihen. Unter einem NFT versteht man ein nicht ersetzbares digital geschütztes Objekt. Ähnlich wie Kryptowährungen basiert es auf der Blockchain-Technologie.

SpotOnNews


Mehr zum Thema