VG-Wort Pixel

Michelle Hunziker Nach Rassismus-Vorwürfen entschuldigt sie sich

Michelle Hunziker sieht sich scharfer Kritik gegenüber.
Michelle Hunziker sieht sich scharfer Kritik gegenüber.
© Matteo Chinellato / Shutterstock.com
Michelle Hunziker sieht sich Rassismus-Vorwürfen gegenüber. Auf Instagram entschuldigte sie sich nun für ihr Verhalten im TV.

Sie zog Grimassen und änderte ihre Aussprache: Michelle Hunziker (44, "Ein scheinbar perfektes Leben") sieht sich nach einem Auftritt im italienischen Fernsehen Rassismus-Vorwürfen gegenüber. Auf Instagram entschuldigte sich die Moderatorin nun für ihr unbedachtes Verhalten.

"Ich entschuldige mich, wenn ich jemanden verletzt habe"

Zugetragen hatte sich der Fehltritt der 44-Jährigen am Montag (12. April) in der Satiresendung "Striscia la notizia" des Medienunternehmens Mediaset. Hunziker und ihr Co-Moderator Gerry Scotti (64) zogen in Anspielung auf Menschen mit chinesischer Herkunft ihre Augen mit den Fingern zu Schlitzen und verwandelten R- in L-Laute. Der Shitstorm auf den Auftritt folgte prompt - vor allem in den sozialen Netzwerken.

Später teilte die ehemalige "Wetten, dass...?"-Co-Moderatorin als Reaktion ein Video, in dem sie sich zu dem Vorfall äußert. "Ich habe meine Töchter gelehrt, sich beieinander zu entschuldigen, auch wenn eine der anderen nur aus Versehen wehgetan hat", beginnt sie in dem Clip. "Also ist es nur fair, dass ich das auch tue. Es tut mir ehrlich leid und ich entschuldige mich, wenn ich jemanden verletzt habe." Hunziker sei bewusst, dass Menschen heute sensibel auf ihre Rechte achteten, weshalb es "naiv" von ihr gewesen sei, dies nicht im Hinterkopf gehabt zu haben.

Michelle Hunziker ist "am weitesten davon entfernt, eine Rassistin zu sein"

In ihrem Statement betonte die 44-Jährige auch, "definitiv Teil" einer inklusiven Welt sein zu wollen, sie selbst sei "am weitesten davon entfernt, eine Rassistin zu sein". Dass sie dennoch den Fehler gemacht habe, auf veraltete Stereotypen zurückzugreifen, schrieb sie der Tatsache zu, dass sich diese unbemerkt in das tägliche Leben eingeschlichen hätten. "Wir haben uns an sie gewöhnt", erklärt Hunziker. "Nun aber lernen wir, uns zu verändern." Am Ende des Videos bittet die Moderatorin ihre Zuschauer darum, keinen Hass zu verbreiten und betont: "Wir machen alle Fehler."

SpotOnNews

Mehr zum Thema