Mick Jagger: Operation an der Herzklappe gut überstanden

Mick Jagger hat ein Herz-Operation ohne Komplikationen überstanden. Derzeit erholt er sich in einer New Yorker Klinik von dem Eingriff.

Aufatmen für alle Fans der Rolling Stones ("Paint It, Black") und Mick Jagger (75): Der Brite wurde in New York erfolgreich an der Herzklappe operiert. Das berichtete als Erstes das "Billboard"-Magazin unter Berufung auf einen Insider. Jagger sei bei bester Gesundheit und erhole sich derzeit von dem minimalinvasiven Eingriff. Demnach hätten die Ärzte mithilfe eines in der Leiste gesetzten Katheters über die Oberschenkel-Arterie auf die Herzklappe von Jagger zugreifen können. Alles sei nach Plan verlaufen.

Derzeit müsse der Musik-Star noch überwacht werden, um mögliche Komplikationen - zum Beispiel Nachblutungen - auszuschließen. In wenigen Tagen könne er das Krankenhaus aber bereits wieder verlassen, brauche aber anschließend noch einige Zeit, um auf eine Bühne zurückzukehren. Bereits vor einigen Tagen berichtete das Musik-Magazin "Rolling Stone", dass sich Jagger dieser Operation unterziehen lassen muss, eine vollständige Genesung sei dabei zu erwarten.

Am 30. März gaben sowohl Jagger selbst als auch seine Band The Rolling Stones bekannt, dass die geplante "No Filter"-Tour durch die USA und Kanada aufgrund von Gesundheitsproblemen des Frontmannes verschoben werden muss. Neue Konzertdaten sind bislang noch nicht bekannt. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.