Miley Cyrus: Die Sängerin darf mehrere Wochen nicht sprechen

Die Arbeit an neuen Songs muss warten. Nach einer Operation an den Stimmbändern darf Miley Cyrus offenbar einige Wochen lang nicht sprechen.

Überraschende Operation bei Miley Cyrus (26, "Mother's Daughter"). Die Sängerin soll an den Stimmbändern operiert worden sein, wie das US-Magazin "People" unter Berufung auf mehrere anonyme Quellen berichtet. Das Krankenhaus habe sie bereits wieder verlassen können. Die 26-Jährige soll sich auf dem Weg der Besserung befinden, dürfe allerdings einige Wochen lang nicht sprechen. Darum müsse sie auch mit dem Aufnehmen neuer Songs pausieren.

Sie möchte bald wieder fit sein

"Es geht ihr wunderbar und sie wird Anfang des kommenden Jahres zurückkehren - und das besser als jemals zuvor", erklärte eine der Quellen. Cyrus war Anfang Oktober wegen einer akuten Mandelentzündung bereits im Krankenhaus gelandet. Dabei habe man ein separates Problem mit ihren Stimmbändern festgestellt, dass sie schon seit Jahren haben soll, ohne etwas davon zu wissen.

Vor knapp drei Wochen hatte Cyrus eine Instagram Story geteilt, die darauf hindeutete, dass sie derzeit eines Gesangspause einlege. Die Zeit bis zu ihrer Rückkehr ans Mikro kann sich Cyrus mit ihrem neuen Freund Cody Simpson (22) vertreiben, nachdem im August die Trennung von ihrem Ehemann Liam Hemsworth (29) bekannt wurde. Nach ihrer angeblichen Kurzbeziehung mit Bloggerin Kaitlynn Carter (31) wurde Cyrus erstmals Anfang Oktober in den Armen des australischen Sängers gesichtet.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.