Mit nur 46 Jahren: US-Rapper gestorben

Trauer in der Hip-Hop-Szene: Rapper Craig Mack, der in den Neunzigern Erfolge feierte, ist mit 46 Jahren gestorben.

Craig Mack (1971-2018) war der erste Rapper, der bei P. Diddys Label Bad Boy Entertainment ein Album veröffentlichte. Nun ist der Musiker im Alter von nur 46 Jahren verstorben. Das berichtet das Portal "New York Daily News" unter Berufung auf seinen Produzenten. "Gott segne meinen Freund. Er war ein guter Freund von mir", wird Alvin Toney, der Macks Debütalbum "Project: Funk Da World" sowie das Album "Get Down Remix" produzierte, zitiert. Der 46-Jährige sei am Montag im Krankenhaus an Herzversagen gestorben.

Toney zufolge hinterlässt Mack seine Ehefrau und zwei erwachsene Kinder. 1994 hatte er beim Label von Sean Combs (48), besser bekannt als P. Diddy oder auch Puff Daddy - sein Debütalbum veröffentlicht. Die darauf enthaltene Hit-Single "Flava in Ya Ear" verhalf seinem berühmten Bad-Boy-Entertainment-Kollegen Notorious B.I.G (1972-1997) als Remix zu dessen Durchbruch.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.