Movie meets Media: Ralf Moeller, Bo Derek & Rosanna Davison in Weihnachtslaune

In Hamburgs Grand-Elysée-Hotel gab sich bei "Movie meets Media" das Who's Who der deutschen Film- und Medienbranche die Ehre.

Es war eine rauschende Weihnachts-Party der Extraklasse: Kurz nach dem 1. Advent gaben sich die Gäste von "Movie meets Media" im Hamburger Grand-Elysée-Hotel der Champagnerlaune an den zahlreichen Bars hin und lauschten einer spannenden Preisverleihung, in der Diana Staehly (41, "SOKO Köln") und Roland Jankowsky (50, "Wilsberg") zur/zum coolsten KommisarIn gekürt wurden. Die Stars naschten Lebkuchen, tauschten sich über Projekte aus, planten Filme für 2019 und schwelgten in Kindheitserinnerungen rund um die Weihnachtszeit.

Das Event gilt seit Jahren als wichtiger Branchentreff des deutschen Filmmarktes und ist ein Pflichttermin für Schauspieler, Regisseure und Produzenten, die hier auf die Großen der Medienbranche treffen. Von schwarzen A8-Limousinen des Partners Audi chauffiert, flanierten unter anderem Hollywood-Star Ralf Moeller, Gedeon Burkhard, Katja Flint, Karl Dall, Fußball-Experte und Sportschau-Legende Gerhard Delling, Bau- und Party-Löwe Richard "Mörtel" Lugner und "DSDS"-Gewinner Alphonso Williams über den roten Teppich.

Auch Niels Hansen von Revolverheld, Olivia Jones, Sabine Christiansen, Susan Sideropoulos, Model und Miss World Rosanna Davison und die Hollywood-Diva Bo Derek, die durch Filme wie "Tarzan" und "Zehn - Die Traumfrau" zum Sex-Symbol der 80er wurde und mehrmals den Playboy zierte, ließen sich das Event nicht entgehen.

Insidern zu Folge soll sie sogar im Gespräch sein für die weibliche Gegenspielerin von Daniel Craig im neuen "James Bond"-Film, der 2020 die Kinos erobern soll: "Ach Darling, man kennt ja Hollywood. Wenn es etwas zu berichten gibt, gibt es etwas zu berichten. Zu James Bond würde keine Frau Nein sagen", reagiert Derek mit verschmitztem Lächeln.

Bo Derek verrät, wie man in Los Angeles Weihnachten feiert

Auch über die Vorfreude auf Weihnachten plaudert die 62-Jährige, auch wenn in Kalifornien die Festtage etwas anders ausfallen: "In L.A. wird es nie besonders kalt, für Schnee muss man schon nach Aspen fliegen. Vielleicht dekorieren wir deshalb besonders viel, ich denke deutlich mehr als es in Deutschland üblich ist", erzählt die Hollywood-Diva. "Wir Amerikaner lieben es generell bunt, meine Nachbarn pflastern ihre Villen regelrecht mit Lichterketten. Man möchte sich gegenseitig gerne überbieten, jeder möchte das am schönsten geschmückte Haus haben. Ich mag das, Weihnachten ist ja nur einmal im Jahr."

Berühmt wurde Bo Derek durch ihre Bikini-Szenen, die sie schnell zum Sex-Symbol der 80er-Jahre machten. Ihr Schönheitstipp: "Viel eincremen, unsere Haut ist sehr viel sensibler als wir glauben. Sie wird nicht nur angegriffen, wenn es richtig kalt ist - etwa beim Skifahren, sondern auch wenn die Temperaturen schwanken."

Als Model und Schauspielerin sei ein perfekter Teint ein Muss, man dürfe es aber nicht übertreiben mit dem Sonnenbaden: "Viele Frauen und übrigens auch Männer haben bei uns Probleme mit ihrer Haut, weil sie glauben, dass Kalifornier gegen die Sonne resistent sind." Noch ein Tipp von ihr an die Herren der Schöpfung: "Männer cremen sich nicht gerne ein, aber es lohnt sich. Keine Frau möchte Reibeisen-Wangen streicheln.

Action-Star Ralf Moeller fährt Ski mit Arnold Schwarzenegger und feiert in Deutschland

Beruflich spielt Ralf Moeller harte Kerle, der deutsche Muskelberg schaffte in Hollywood seinen Durchbruch durch den Film "Gladiator" an der Seite von Russell Crowe und spielte auch schon mit Dwayne "The Rock" Johnson in "The Scorpion King". Genau wie Johnson, verbringt Moeller Weihnachten am liebsten im eher kleinen Kreis, um mal wieder richtig Zeit für die Familie zu haben: "Mama macht den besten Braten, Rotkohl und jede Menge Klöße, daran wird sich hoffentlich nie etwas ändern."

Der Hollywood-Star lebt zwar in Los Angeles und fühlt sich dort sehr wohl, kommt aber so oft es geht nach Deutschland: "Wir haben in den USA auch Weihnachtsmärkte und alles ist wundervoll geschmückt, aber so ein deutscher Weihnachtsmarkt mit Freunden, das ist schon fein." Generell verbringt er so viel Zeit wie möglich in seiner Heimat Recklinghausen: "Meine Eltern sind beide weit über 80, da fliegen sie nicht mehr so gerne. Also muss der Sohnemann zu Mama und Papa kommen, aber das ist auch schön."

Mit Kumpel Arnold Schwarzenegger trifft er sich zum Skifahren in Kitzbühel. "Wir haben uns bei den Dreharbeiten zu "Batman und Robin" kennengelernt, wurden gleich richtig gute Kumpels und das hat sich seit über 30 Jahren nicht geändert. Das ist relativ selten, gerade in der Showbranche."

Rosanna Davison: "Weihnachten ist für mich die Zeit der Musik"

Model Rosanna Davison, die Tochter von Sänger Chris De Burgh, schwelgte im Interview regelrecht in Kindheitserinnerungen: "Ich finde Tradition ganz wichtig. Wir singen viel und musizieren. Weihnachten ist für mich schon als Kind das Highlight des Jahres gewesen, weil es die einzige Zeit war, in der wir alle zu Hause waren. Ich war sehr oft mit auf Tour bei meinem Vater, aber zu Hause zusammen Klavier spielen, am Kamin sitzen, Plätzchen backen - das war immer ein Traum."

Wichtigster Beauty-Tipp für die Wintertage: "Die Lippen oft eincremen, sonst werden sie spröde. Wenn ich so daran zurückdenke, hat Papa mir schon als kleines Mädchen immer die Lippen eingecremt, weil die Luft im Flugzeug eine andere Konsistenz hat. Schon damals hatten wir immer eine kleine blaue Nivea-Dose dabei", lacht sie.

Ganz anders feiert Olivia Jones: "Ich bin ja ein Ganzjahres-Tannenbaum zum Angucken, muss also jeden Tag kreativ sein. Deshalb verbringen Mama und ich jedes Weihnachten auf Gran Canaria, hängen eine einzige Christbaumkugel an unsere Lieblingstanne und überlassen den anderen das Schmücken. Auch wenn ich es skurril finde, dass die meisten Leute ihre Bäume mit mehr Liebe schmücken als sich selbst."

"DSDS"-Gewinner Alphonso Williams hängt 37.000 Glühbirnen an sein Haus

Die perfekte Mischung aus amerikanischem und deutschem Weihnachten hat Alphonso Williams für sich entdeckt. Williams gewann 2017 die Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" und hat gerade sein neues Weihnachts-Album herausgebracht. "Wir sind eine große Familie, jeder steuert etwas bei: Ich mache die Klöße und den Braten, jemand anderes den Rotkohl, wieder jemand anderes Cole-Slaw und Chicken-Wings."

Was viele nicht wissen dürften: Williams wurde bereits mehrmals ausgezeichnet, weil er das meistbeleuchtete Haus Deutschlands hat: "Da kommt der Amerikaner in mir raus: 37.000 Glühbirnen waren es letztes Jahr, dieses Jahr bin ich ein bisschen ruhiger und auf 20.000 runtergegangen. Das alles zu installieren, kostet viel Zeit, ist aber mein Lieblings-Hobby zu Weihnachten." Sein Spitzname ist schließlich nicht umsonst Mr. Bling Bling.

Was alle Promis eint, ist der Wunsch nach mehr Zusammenhalt in der Gesellschaft: "Ich finde es ganz toll, dass es in den USA selbstverständlich ist Menschen aus der Nachbarschaft zum Weihnachtsessen einzuladen, wenn diese selbst nicht so viel haben", erzählt Ralf Moeller. Alphonso Williams ist in Detroit aufgewachsen: "Ich war nicht immer Mr. Bling Bling, habe im Straßenbau gearbeitet und weiß wie es ist, kein Geld zu haben. Darum lade ich immer Obdachlose zum Weihnachtsessen ein und werde auch die Erlöse meines Songs 'Christmas in Our Hearts' spenden. Wenn jeder von uns nur ein bisschen was für Menschen tut, die weniger Glück im Leben hatten, dann wird es für alle ein schönes Fest. Erst dann kommt doch der richtige Weihnachts-Spirit auf."

SpotOnNews

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Bo Derek auf dem "Movie meets Media"-Event in Hamburg
Movie meets Media: Ralf Moeller, Bo Derek & Rosanna Davison in Weihnachtslaune

In Hamburgs Grand-Elysée-Hotel gab sich bei "Movie meets Media" das Who's Who der deutschen Film- und Medienbranche die Ehre.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden