MTV Movie & TV Awards: "Black Panther" ist der große Abräumer

Es war ein Fest für das Team von "Black Panther"! Bei den diesjährigen MTV Movie & TV Awards war das Superhelden-Epos der große Abräumer.

Bei den diesjährigen MTV Movie & TV Awards am Montagabend in Los Angeles ging der Marvel-Hit "Black Panther" als klarer Sieger hervor. Unter anderem räumte das Superhelden-Epos den Hauptpreis als "Bester Film" ab und gewann darüber hinaus in drei weiteren Kategorien. Schauspieler Michael B. Jordan (31) stellte in seiner Dankesrede klar, dass dieser Preis nicht nur für die schwarze Community in den USA ein großer Erfolg sei: "Dieser Preis ist universal, er ist für alle."

Auch Hauptdarsteller Chadwick Boseman (40) wurde mit dem Titel "Bester Darsteller" ausgezeichnet. Insgesamt war "Black Panther" in sieben Kategorien nominiert. Generell stand der Abend voll und ganz im Zeichen der Gleichberechtigung. Besonders vom Publikum honoriert wurde deswegen auch der Auftritt der schwarzen, lesbischen Schauspielerin und Produzentin Lena Waithe (34, "Ready Player One"), die den sogenannten "Wegbereiter"-Preis für ihre Vorreiterrolle gewann.

Bei den TV-Produktionen kristallisierte sich die Netflix-Serie "Stranger Things" als der große Abräumer heraus und heimste ebenfalls vier Awards ein. Die Science-Fiction-Mystery-Reihe gewann unter anderem den Titel als "Beste Serie", Millie Bobby Brown (14) wurde für ihre schauspielerische Leistung bedacht. Seit 27 Jahren zeichnet der Musiksender MTV bereits Filme aus, im vergangenen Jahr wurde das Spektrum der Kategorien erstmals auch auf TV-Serien ausgeweitet.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.