VG-Wort Pixel

Münster-"Tatort" Boerne und Thiel ermitteln unter Mama-Influencerinnen

Jan Josef Liefers (l.) und Axel Prahl feierten im August 20 Jahre Münster-"Tatort".
Jan Josef Liefers (l.) und Axel Prahl feierten im August 20 Jahre Münster-"Tatort".
© imago/Kirchner-Media
Der Dreh zum 43. Fall von Boerne und Thiel hat in Münster begonnen. Jan Josef Liefers und Axel Prahl ermitteln unter Influencerinnen.

Nächster Einsatz für Boerne und Thiel im Jubiläumsjahr des "Tatort" aus Münster. Für Jan Josef Liefers (58) und Axel Prahl (62) haben die Dreharbeiten zum neuen Fall "MagicMom" begonnen. Es ist für die Schauspieler bereits der 43. Film. Am 20. Oktober 2002 nahmen die beliebtesten "Tatort"-Ermittler ihren TV-Dienst auf.

"MagicMom": Darum geht es im neuen "Münster"-Tatort

In "MagicMom" verschlägt es Kommissar Thiel und Gerichtsmediziner Boerne unter die Influencerinnen. Evita Vogt (Laura Louisa Garde, 35) wird erhängt aufgefunden. Hat sich die "Momfluencerin", die mit ihren Videos über ihr Dasein als Mutter Millionen von Klicks erntete, selbst umgebracht? Die Ermittler finden heraus, dass die YouTuberin nicht nur Fans, sondern auch zahlreiche Hater hatte. Verdächtig sind unter anderem die verfeindete Influencerin Sabine Hertweck alias "BusyBine" und Evitas Nachbarin Thekla Cooper.

Rekord für die Münsteraner im Jubiläumsjahr - neuer Fall schon abgedreht

Im Jubiläumsjahr liefen bereits zwei Filme der Quoten-Zugpferde der ARD. Der Film "Des Teufels langer Atem" holte mit 41 Prozent den höchsten Marktanteil eines "Tatorts" seit 1992.

Schon abgedreht ist Fall Nummer 42. "Ein Freund, ein guter Freund" soll am 13. November im Ersten laufen. Einen Starttermin für "MagicMom" gibt es noch nicht. Die Dreharbeiten in Münster, Köln und Umgebung sollen aber planmäßig am 7. Oktober 2022 abgeschlossen sein.

SpotOnNews

Mehr zum Thema