VG-Wort Pixel

Nelson Müller Darum muss Ernährung zum Schulfach werden

Nelson Müller gibt Ernährungs-Tipps.
Nelson Müller gibt Ernährungs-Tipps.
© ZDF/Lars Doering
Fernsehkoch Nelson Müller wünscht sich einen früheren und bewussteren Umgang mit Lebensmitteln. Gelegentlich sündigt aber auch er.

Im Kampf gegen Volkskrankheiten wie Übergewicht und Diabetes fordert Nelson Müller (43) ein Umdenken in der Bildungspolitik. "Ernährung müsste in der Schule viel mehr thematisiert werden, aber auch andere praktische Themen wie der Umgang mit Geld, Gesundheit körperlicher und mentaler Natur", erklärt der Koch der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Er selbst achte schon zeitlebens auf eine gesunde Ernährung, er habe immer frisch und selber gekocht. Dazu gehöre aber auch, "dass man zwischendurch mal faul ist und sich eine Hühnersuppe aufmacht. Oder wenn ich mal mit Freunden leicht angeschickert von einem Club-Abend komme, dann sehe ich nichts Verwerfliches daran, sich eine Fertigpizza in den Ofen zu schieben." Für den Notfall habe er zudem stets ein fertiges Dosengericht im Schrank.

In seinem Lebensmittelreport im ZDF nimmt Müller regelmäßig beliebte Nahrungsmittel unter die Lupe und zeigt, welches Essen gut für uns ist. Am 26. April, 3. Mai und 10. Mai befasst er sich jeweils um 20:15 im ZDF mit der Frage, wie es sich mit Zucker, Fett und Eiweiß gesund leben lässt.

Langjährige Erfahrung

Nelson Müller ist Experte in Sachen Ernährung. Er betreibt selbst zwei Restaurants, eines davon ist mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Zudem hat er im Laufe seiner Karriere bereits für diverse Kochshows wie "Lanz kocht!", "Die Küchenschlacht" oder "MasterChef" vor der Kamera gestanden.

SpotOnNews

Mehr zum Thema