Nicki Minaj: Berichte über Tourabsage verärgern die Rapperin

In den vergangenen Stunden gab es zahlreiche Berichte, dass Nicki Minaj ihre US-Tour abgesagt habe. Das stellt die Rapperin nun richtig.

Am Mittwoch berichteten zahlreiche US-Medien, dass Nicki Minaj (35, "Anaconda") ihre Nordamerika-Tour abgesagt habe. Diese Berichterstattung verärgert die Rapperin nun sichtlich, wie sie in einem längeren Instagram-Post zeigte. Minaj postete einen Screenshot eines entsprechenden Artikels des bedeutenden amerikanischen Musikmagazins "Billboard". Sie beschimpfte den Autoren und machte klar, dass er sich mit einer Frau anlege, die er "nicht mit betrügerischen Beschämungstaktiken in eine Ecke drängen" könne.

Nur getauscht

"Ich habe gar nichts abgesagt", schreibt die erzürnte Minaj weiter. Sie habe einfach die Reihenfolge ihrer Auftritte in Europa und Nordamerika vertauscht. Für jeden "mit einem Hirn" sei dies aus "offensichtlichen Gründen" geschehen. Ursprünglich wollte sie demnach ihr neues Album "Queen" im Juni veröffentlichen, was ihr eine rund dreimonatige Probezeit für die Tour ermöglicht hätte. Da sich die Arbeiten an dem Longplayer allerdings verzögert hatten, sei dieser Schritt nun nötig gewesen. Nur vier Wochen für ihre Proben seien einfach nicht ausreichend.

"Die Geschichte, die sie hier zu erzählen versuchen, ist ekelhaft", schreibt die Rapperin weiter. Unter anderem das US-Magazin "People" hatte unter Berufung auf einen Insider berichtet, dass schlechte Ticketverkäufe für eine Verschiebung der Tour verantwortlich gewesen seien. An den bekannten Terminen für Minajs Auftritte in Europa und Australien ändert sich nichts.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.