"Ich hatte Tränen in den Augen": Dreifach-Mutter Nina Bott wurde beim Stillen aus Café geworfen

Weil sie ihr Baby stillte, wurde "Prominent"-Moderatorin und Schauspielerin Nina Bott aus einem Hamburger Café geworfen. Im Video seht ihr, wie es dazu kommen konnte.

Nina Bott: Wie die TV-Moderatorin hochkant aus einem Café geworfen wird
Letztes Video wiederholen

"Prominent"-Moderatorin und Schauspielerin Nina Bott (41, "Gute Zeiten, schlechte Zeiten") ist aus einem Hamburger Café geworfen worden – offenbar weil sie stillte. Im Interview mit RTL beklagte sich die dreifache Mutter über den Vorfall.

Sie habe sich hingesetzt und diskret ihre Brust ausgepackt, um Söhnchen Lio (4 Monate) zu stillen, schildert Bott. Dann sei ein Angestellter gekommen. Doch statt ihre Bestellung aufzunehmen, habe er gesagt: "Das ginge nicht und ich möchte bitte sofort gehen." Sie habe ihren Sohn nicht einmal austrinken lassen dürfen. "Ich saß da quasi halbnackt."

Schließlich habe sie draußen im Stehen weiter stillen müssen, bis ihr "jemand von einem Frisör gegenüber einen Stuhl gebracht" habe. Der Vorfall habe sie tief getroffen: "Ich hatte sofort Tränen in den Augen. Ich fühlte mich so richtig ausgestoßen", sagt die dreifache Mutter.

Wie RTL berichtet, stufte der Café-Betreiber den Rauswurf als "Missverständnis" ein. Er habe gedacht, Bott wolle nichts mehr bestellen.

Im Januar hatte Bott mit Söhnchen Lio ihr drittes Kind bekommen. Für ihre Still-Fotos, die sie auf Instagram veröffentlichte, hatte sie viel Gegenwind bekommen. Es gebe aber auch "genug Leute", die für sie "in die Bresche springen".

Videotipp: Geburt hautnah: Frau fotografiert, wie sie ihr Baby zur Welt bringt!

Fotografin knipst einzigartige Fotos bei der Geburt ihres Sohnes


SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.