Oliver Korittke: Er besucht Hardcore-"Bang Boom Bang"-Fan

Für seinen Vorsatz, jeden Freitag den Film "Bang Boom Bang" anzuschauen, wurde Björn Eickmeyer nun von Oliver Korittke überrascht.

Seit August 2019 strahlt der Sender Tele 5 für ein Jahr jeden Freitag den Kultfilm "Bang Boom Bang - Ein todsicheres Ding" aus. Hardcore-Fan Björn Eickmeyer sitzt seither jeden Freitagabend auf seinem heimischen Sofa, um den Streifen aus dem Jahr 1999 anzuschauen. So viel Einsatz soll belohnt werden. Das fand auch Hauptdarsteller Oliver Korittke (51), der sich zum Bergfest eine ganz besondere Überraschung für Björn überlegt hat.

"Wir sind hier in Münster und besuchen den verrücktesten und ausgeflipptesten Fan, der wahrscheinlich schon Vampir ist, weil er seit 26 Wochen jeden Freitag 'Bang Boom Bang' guckt. Und heute Abend gucke ich mit ihm zusammen und er weiß nicht, dass ich komme", erklärt der Schauspieler sein Vorhaben.

Prinz Harry + Prinz William: Verhältnis ist schlimmer denn je

In Björns Wohnung in Münster angekommen, kann der kaum seinen Augen trauen. "Nein! Alter Schwede, Olli", freut sich der Fan und fällt seinem Idol in die Arme. "Dein Nachbar denkt sicher, ich will hier einbrechen", witzelt Korittke daraufhin. "Du bist ein verrückter Hund", sagt Björn und schüttelt lachend den Kopf.

"Das werde ich nie vergessen"

Was darauf folgt? Erst einmal eine Einladung zu einem "Bierchen", die der 51-jährige Schauspieler dankend annimmt. Für die gelungene Überraschung findet Björn kaum Worte: "Ich weiß echt gar nichts mehr... Ich bin durch!" Anschließend schauen sie sich das komödiantische Spektakel auf Tele 5 an - Szenen-Imitation und zahlreiche Lacher inklusive.

"Was soll ich zu dem Abend sagen? Ich werde ihn nie vergessen", resümiert Björn den Abend. Auch Korittke habe sich über die gelungene Überraschung gefreut "wie ein kleiner Junge, der jemanden erschrecken kann". Er glaube, dass Björn das "eiskalt" bis zum Ende durchzieht. Der pflichtet dem Schauspieler bei.

Auch Regisseur hält Überraschung bereit

Für Hardcore-Fans wie Björn Eickmeyer halten aber auch Regisseur Peter Thorwarth (48) und Produzent Christian Becker (47) eine ganz besondere Belohnung bereit: "Wer wirklich nachweisen kann, dass er den Film 52 Mal gesehen hat, der muss noch etwas kriegen", erklärt Thorwarth. "Wer das nachweisen kann [...], bekommt einen Komparsenauftritt in Peters nächstem Film", fügt Becker hinzu. "Bang Boom Bang" läuft noch bis zum 14. August jeden Freitagabend auf Tele 5.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.