Oliver Petszokat: TV-Comeback mit neuer DIY-Sendung

Altes muss nicht immer gleich auf den Müll. Das beweisen nun auch Oliver Petszokat und sein Team in der neuen TV-Sendung "Hallo Schatz".

Trödeln ist in - das ist spätestens seit dem großen Erfolg von Sendungen wie "Bares für Rares" (ZDF, seit 2013) oder "Der Trödeltrupp" (RTL II, seit 2009) klar. Ist das Kunst, kann das weg oder kann ich noch etwas daraus machen? Dieser Frage haben sich künftig auch Oliver Petszokat (40), die Kunsthistorikerin Victoria Beyer und ein 50-köpfiges Expertenteam verschrieben. Auf der Burg Adendorf in Nordrhein-Westfalen werden sie vermeintlichem Krempel, Plunder und anderen Dingen, die die Besitzer ihnen bringen, zu neuem Leben verhelfen.

Während die Experten reparieren, restaurieren und umgestalten, sucht Petszokat potenzielle Käufer in Cafés, Vereinen oder Läden. Was bei all dem herauskommt, erfahren die Besitzer und Zuschauer am Ende der neuen Dokutainment-Sendung "Hallo Schatz" (30 Folgen), die das Erste ab dem 18. März 2019 immer montags bis freitags um 16:10 Uhr ausstrahlt. Die erste Folge trägt den Titel "Ein Holzbett wird zur Sitzbank".

Oli P. - Mädchenschwarm und "retro-liebender Mensch"

Oliver Petszokat feiert mit der neuen TV-Sendung auch eine Art Comeback. Ende der 1990er Jahre wurde er als Oli P. in der TV-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (RTL) bekannt. Seinen Ruf als Mädchenschwarm manifestierte er dann im Herbst 1998 als Sänger. Die, zusammen mit Tina Frank (49), gerappte Coverversion des Herbert-Grönemeyer-Hits "Flugzeuge im Bauch" (1985) landete damals sogar auf Platz eins der Charts in Deutschland, Österreich und der Schweiz. 1999 gab es dafür den Echo für die erfolgreichste nationale Rock-/Pop-Single. Als Schauspieler stand Oli P. zuletzt 2016 für die Serie "Rote Rosen" (Das Erste) vor der Kamera.

Und woher kommt sein Interesse für Trödel? "Ich bin ein durch und durch retro-liebender Mensch. Ganz persönlich gesprochen: Mir liegen die 70er und 80er besonders am Herzen. Und ich denke, dass es bei den meisten Menschen so ist, dass sie sich besonders gerne an die Zeit ihrer Kindheit und Jugend zurückerinnern", so Petszokat. Vor allem alte Autos haben es ihm angetan, "K.I.T.T." aus der US-Serie "Knight Rider" (1982-1986) hat er sich sogar nachgebaut.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.